16.09.2019

Arrow richtet FPGA-Entwickler-Wettbewerb aus

Arrow Electronics hat einen europaweiten Wettbewerb gestartet, in dessen Rahmen FPGA-basierte Designs prämiert werden. Arrow stellt jedem Teilnehmer, der einen entsprechenden Projektplan einreicht, ein kostenloses Entwicklungsboard zur Verfügung. Die eingereichten Beiträge werden nach ihrer Kreativität und Umsetzung bewertet und mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet. Die Teilnehmer können unter anderem einen Intel NUC PC, eine Realsense Kamera und eine 512GB SSD von Intel gewinnen.


MAX1000 Entwickler-Board. Bild: Arrow

Für interessierte Teilnehmer ist der erste Schritt, sich auf der Arrow European FPGA Developer Contest 2019 Webseite für den Wettbewerb anzumelden und eines der folgenden Intel FPGA-Entwicklungsboards auszuwählen: MAX1000, CYC1000 oder AnalogMAX.

 

Die Projekte können alle Bereiche umfassen, von Software, speziellen IPs/Schnittstellen und Soft Cores über Board-Modifikationen und Adaptererstellung bis hin zur Kombination mit einem PMOD/Arduino, der Konstruktion eines IoT-Geräts und der Programmierung von Algorithmen für AI/CNN. Die Anmeldefrist läuft noch bis 31. Oktober 2019.

 

Nach erfolgreicher Zulassung zum Wettbewerb ist der 15. November 2019 Stichtag für die Projektabgabe. Bei der Anmeldung ist die Vorlage einer detaillierten Projektbeschreibung, einschließlich sämtlicher relevanter Begleitinformationen erforderlich. Die Teilnehmer müssen darüber hinaus auch die Projektsoftware bereitstellen, die von der Jury von Arrow bewertet wird. Die Software und alle Designs bleiben Eigentum des Entwicklers.


 


--> -->