All-in-One-Schutz für elektrische Systeme

STROMVERSORGUNG ELEKTROMECHANIK MESSTECHNIK

Mit Acti9 AFDD und Acti9 AFDD Active hat Schneider Electric Schutzschalter mit wahlweise integrierter Konnektivität entwickelt. Sie vereinen Leitungsschutz, Fehlerstrom- und Fehlerlichtbogenschutz (AFDD; Arc Fault Detection Device) sowie Netzüberspannungsüberwachung in einem Gerät.



Acti9 AFDD ist eine Schutzeinrichtung, welche die Schutzfunktionen von AFDD (häufig auch Brandschutzschalter genannt), Fehlerstrom- und Leitungsschutzschaltern sowie einer Netzspannungsüberwachung in einem 2 TE breiten Gerät vereinen.

Als Acti9 Active wahlweise auch mit eingebauter Konnektivität erhältlich, lässt sich die vernetzte Schutzeinrichtung über den EcoStruxure Panel Server an Steuerungen, Leittechnik und Energiemanagementsysteme wie den EcoStruxure Power Monitoring Expert anbinden. Dadurch ist eine Einbindung in ein aktives Sicherheitssystem inklusive Analyse, Diagnose, Alarmierung und Visualisierung möglich.

Indem die Bauteile Sicherheitsfunktionen von FI- und LS-Schaltern wie auch AFDDs in einem Gerät kombinieren, schützen sie vor elektrischer Überlast, Kurzschluss, Fehlerströmen, den verschiedenen Fehlerlichtbögen sowie transienten Netzüberspannungen.


Über eine integrierte Statusanzeige ...

sind beispielsweise die Auslösung des Schalters sowie die aktuelle Schaltstellung (offen/geschlossen) jederzeit ersichtlich. Die Diagnosefunktion geben einen Hinweis über die Ursache der Auslösung - etwa durch Überlast, Kurzschluss, Differenzstromfehler, serielle oder parallele Fehlerlichtbögen. Zudem lassen sich anpassbare Schwellenwerte für Voralarme bei Überlast und Fehlerströmen einstellen. Mittels Messfunktion können unter anderem Spannung, Stromstärke, Differenzstrom, Wirkleistung, Energie, Betriebsstundenzähler sowie die interne Gerätetemperatur erfasst werden. Die Protokollfunktion ermöglicht es, zum Beispiel Anzahl und Ursache der Auslösung oder das genaue Datum der Betätigung der Test-Prüftaste dauerhaft aufzuzeichnen.

Die Baugröße wird mit 36mm/2 TE angegeben. Einbau oder Nachrüstung der Schutzeinrichtungen auf der Hutschiene sind realisierbar.


Drahtlose Kommunikation

Die integrierte Konnektivität ermöglicht das Einbinden in ein aktives Sicherheitssystem. Das handelt dann nicht ausschließlich reaktiv, sondern erlaubt ein proaktives Eingreifen sowie die kontinuierliche Zustandsüberwachung der elektrischen Anlage aus der Ferne.

Über die per Funkverbindung hergestellte Kommunikation zu dem EcoStruxure Panel-Server warnt das System aktiv vor potenziellen Störungen, elektrischen Fehlern und Gefahren. Es sendet SMS- oder E-Mail-Benachrichtigungen und Alarmmeldungen bei Auffälligkeiten wie beispielsweise Überlast, Differenzstrom oder Netzüberspannung, und liefert Diagnosen, Analysen und Handlungsempfehlungen.
 

Fachartikel