29.08.2018

AC/DC-Medizinnetzteile

Pewatron bringt eine Baureihe von AC/DC-Medizinnetzteilen des Herstellers P-Duke – mit geregelter Ausgangsspannung von je nach Typ 12, 15, 18, 24, 28, 36 oder 48 V, doppeltem MOPP-Schutz und verstärkter Isolation zum Primärkreis (4000 VAC).


Bild: Pewatron

Die MAD100-Netzteile arbeiten in einem Eingangsspannungs-Bereich von 85 bis 264 VAC und 47 bis 63 Hz. Im Standby-Betrieb liegt ihr Verlustleistung bei unter 0,3 W. Die Geräte funktionieren bis in Höhen von 5000 m.

 

Der Leckstrom beträgt weniger als 75 µA. Zum Schutz gegen elektromagnetische Störungen ist ein EMI-Filter eingebaut.

 

Die MAD100-Netzteile gibt es offen (2 x 3 x 1,16 Zoll), als Chassis-Typ, im Gehäuse und für die Hutschienen-Montage (DIN-Rail). Sie erfüllen die Schutzklassen I und II. Die Stromversorgungen sind konform zu den Sicherheitsnormen Ansi/aami es60601-1, EN60601-1 und IEC60601-1 3rd edition. 


 


--> -->