Abschlussbericht zur Messe Sensor+Test 2022

BRANCHEN-NEWS

Erstmals seit 2019 hat die Messe Sensor+Test im Mai 2022 wieder als Präsenzveranstaltung stattgefunden. In den vergangenen zwei Jahren gab es wegen der Pandemie nur digitale Events. Der Veranstalter zieht für 2022 eine positive Bilanz.



Vom 10. bis 12. Mai haben sich auf der Messe in Nürnberg 371 Aussteller präsentiert; davon 37,5% internationale Stände, die insgesamt 5.488m² Fläche belegten. Vor Ort wurden aktuell rund 4.500 Besucherinnen und Besucher und Kongress-Teilnehmende gezählt. Da die Pandemie noch immer nicht vorbei ist, lagen die Zahlen erwartungsgemäß unter denen von 2019. Seinerzeit gab es Besucherzahlen von 7.000 und 538 Aussteller. Der Veranstalter zeigte sich zufrieden mit dem diesjährigen Ergebnis.


Was gab es im Begleitprogramm?

  • Der geförderte Gemeinschaftsstand für StartUps „Innovation Made in Germany“ für junge innovative Unternehmen war auch diesmal - bei seiner fünfzehnten Ausgabe - komplett belegt.
  • Die begleitende 21. ITG/GMA-Fachtagung Sensoren und Messsysteme 2022 fiel mit vier parallelen Sitzungen und 123 Vorträgen und Postern in diesem Jahr etwas kleiner aus.
  • Mit der ettc2022 European Test and Telemetry Conference in Halle 2 fand die internationale Plattform für Telemetrie, Telecontrol, Test-Instrumentierung und Datenverarbeitung zum fünften Mal in Nürnberg statt.


Ausblick

Die Sensor+Test 2023 findet vom 9. bis 11. Mai in Nürnberg statt; geplant sind dann wieder zwei komplette Hallen. Im nächsten Jahr heißt das Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für neue Energien“. Begleitet wird die Messe vom zweiten internationalen Fachkongress SMSI – Sensor and Measurement Science International, welcher nach der digitalen Premiere im Jahr 2021 zum ersten Mal vor Ort stattfinden soll.