13.09.2019

868-MHz-Band-Funkmodule für Sigfox-0G und Nahfunk

XoverIoT mit Sitz in Rosenheim bringt die Sigfox zertifizierten Module Sigfox-Mod1. Sie sollen immer dann zum Einsatz kommen, wenn Nachrichten sowohl über das 0G-Netz von Sigfox als auch Nahfunk abgesetzt werden sollen. Der Vorteil der SIGFOX-MOD1 Module besteht darin, dass sie für beide Übertragungskanäle das 868 MHz-Band nutzen. Mit einem Transceiver können Daten und Steuerbefehle lokal oder in Richtung Cloud übermittelt werden.


Bild: XoverIoT

Das zum Einsatz kommende proprietäre 868 MHz Nahfunkprotokoll hat eine Freiland-Reichweite von rund 50 Metern. Die Module SSigfox-Mod1-C mit Chip-Antenne und Sigfox-Mod1-E mit U.FL Buchse für externe Antenne basieren auf dem Chipsatz von STMicroelectronics mit dem STM32L051K8 Mikrocontroller, dem S2-LPQTR 868 MHz HF-Transceivcer und dem Balun BALF-SPI2-01D3. Sie haben die Abmessungen 37,6mm x 15,0mm x 3,8mm und sind für Low-Power-Anwendungen (Tx/Rx: 24mA @ 3 Vsupply) im Temperaturbereich -20°C bis +85°C ausgelegt. Varianten für den erweiterten Temperaturbereich -40°C bis +105°C sind auf Anfrage möglich. Die Funkmodule sind per AT-Command-Set (via UART Schnittstelle) steuerbar.

 

Die Module werden von mehreren XoverIoT-Development-Kits unterstützt. Entwickler haben die Wahl zwischen einem USB Dongle ( Sigfox-USB2 ), ST-Nucleo/Arduino Dev-Kit (Sigfox-DEV1) sowie einer MikroBus Plattform (Sigfox-CLK1) Application-Software lässt sich direkt auf dem vorhandenen ARM Mikrocontroller STM32L051K8 (64kByte Flash) integrieren.


 


--> -->