08.11.2018

5-V/10-A-Synchron-Abwärtswandler

Analog Devices stellt unter der Typenbezeichnung LTC3310S einen synchronen 5-V/10-Abwärtswandler vor, welcher laut Anbieter nur geringe elektromagnetische Störemissionen verursacht. Das monolithisch integrierte Bauteil arbeitet auf der Basis der Spitzenstromregelung mit fester Schaltfrequenz und eignet sich für Anwendungen mit großem Abwärtswandelverhältnis und schnellem Einschwingverhalten.


Bild: Analog Devices

Beim LTC3310S kommt die Silent-Switcher-2-Technologie mit integrierten Hot-Loop-Bypass-Kondensatoren zum Einsatz, um eine Lösung mit kleiner Grundfläche zu erreichen, welche mit Schaltfrequenzen bis 5MHz arbeitet und geringe EMI-Störemissionen verursacht. Zur Entwicklung von Systemen mit höherem Leistungsbedarf lassen sich mehrere Abwärtsregler zu einem mehrphasigen Regler parallel schalten.

 

Aufgrund des Eingangsspannungsbereichs von 2,25 bis 5,5V lässt sich der LTC3310S in einer Vielzahl von Anwendungen nutzen, darunter die meisten Zwischen- oder Intermediate-Bus-Spannungen. Im LTC3310S integrierte MOSFETs liefern Dauerlastströme bis 10A.

 

Am Ausgang stellt der LTC3310S Spannungen von 0,5V bis VIN zur Verfügung, die sich für PoL-Anwendungen wie beispielsweise DSP-, FPGA-, GPU- und ASIC-Referenzdesigns mit hohen Strömen beziehungsweise niedrigen Spannungen eignen.

 

Die minimale Einschaltzeit des LTC3310S von 35ns ermöglicht die Entwicklung von Stromversorgungen mit großem Abwärtswandelverhältnis bei hoher Frequenz. Durch den möglichen Betrieb mit einer Einschaltdauer von 100% lässt sich eine niedrige Dropout-Spannung erreichen. Die Betriebsfrequenz kann auf ein externes Taktsignal synchronisiert werden. Der LTC3310S erreicht eine Genauigkeit der Ausgangsspannung von ±1% über den kompletten zugelassenen Sperrschichttemperaturbereich von -40 bis +125°C.

 

Der LTC3310S bietet weitere Leistungsmerkmale wie ein Power-Good-Signal, wenn die eingestellte Ausgangsspannung erreicht ist, Präzisions-Aktivierungsgrenzwert, Überspannungsschutz am Ausgang, thermische Abschaltung, Überwachung der Die-Temperatur, Takt-Synchronisierung, Wahl der Betriebsart (Mode Selection) und Kurzschlussschutz am Ausgang.

 

Angeboten wird der LTC3310S in einem 18-poligen LQFN-Gehäuse mit Abmessungen von 3mm × 3mm × 0,94mm. Die E- und I-Grades sind für den Betrieb mit Sperrschichttemperaturen von -40 bis +125°C spezifiziert.


 


--> -->