11.12.2006

4:2 ZF-Schalter




Zum Vergößern bitte auf das Bild klicken

Der von Zetex Semiconductor angek√ľndigte 4:2 ZF-Schalter (Zwischenfrequenz-Schalter) verf√ľgt √ľber integrierte Verst√§rkungs- und Steuerfunktionen. Der Chip ZXHF5000 erzielt damit eine Verbesserung der Zuverl√§ssigkeit des ZF-Signals, unterbindet falsches Schalten und reduziert die Schaltungskomplexit√§t. Der Chip soll f√ľr das Design von 2- und 4-fachen LNBs sowie f√ľr Satelliten-gest√ľtzte TV-Distributionsnetzwerke Einsatz finden. Das Bauelement erzielt bis 2GHz eine Kanalisolation von 30dB. Die Verst√§rkung betr√§gt 19dB. Der ZXHF5000 vermeidet die in passiven Schalterl√∂sungen auftretende Einf√ľgungsd√§mpfung von 7dB.

 

Das Design wurde so ausgelegt, dass im gesamten Frequenzband eine Verst√§rkung von 19dB geboten wird, wobei im Bereich von 1500MHz bis 2500MHz eine leichte Zusatzverst√§rkung (2dB) eingef√ľgt wurde, um den Kabelverlusten beim Downfeed entgegenzuwirken. Durch die jeweils zwei Downfeed-Steueranschl√ľsse erkennt der ZXHF5000 die STB-erzeugten Horizontal- und Vertikalpolarisationen sowie die 'high/low' Bandauswahlsignale, um einen der vier ZF-Eing√§nge direkt mit einem der zwei Downfeed-Ausg√§nge der LNB- oder Satelliten-Schaltbox zu verbinden. Unerw√ľnschte Signale am Steuereingang, wie zum Beispiel DiSEqC und Transienten, werden ebenfalls unterdr√ľckt. Die HF-Eing√§nge lassen sich in umgekehrter Reihenfolge durch ein Logik-Steuersignal reprogrammieren. Durch diese Spiegelfunktion k√∂nnen jeweils zwei Bauelemente auf einer doppelseitigen Platine R√ľcken an R√ľcken angeordnet werden. Damit lassen sich die zwei HF-Eingangsschaltungen genau miteinander abstimmen.

 

Die komplexe HF-Leitungsf√ľhrung wird durch den so geschaffenen 4x4 ZF-Schalter erleichtert. Integrierte Vorverst√§rker stellen sicher, dass HF-Eingangssignale mit 50 Ohm abgestimmt sind. Damit erzielt man bei standardisierten LNB-Architekturen eine direkte Ansteuerung durch die Verst√§rkungsstufe oder die Mixer. Die zwei voneinander unabh√§ngigen ZF-Ausg√§nge sind so abgestimmt, dass sie eine 75-Ohm Kabellast zum STB ansteuern k√∂nnen. Der Chip verf√ľgt √ľber Power-Management-funktionen. Um den Leistungsverbrauch niedrig zu halten, schaltet der Chip jede ungenutzte Ausgangs-Kabelansteuerstufe und Eingangsschaltung ab, wobei die Impedanzanpassung mit den Vorverst√§rkern oder Mixern erhalten bleibt. Der Chip ist f√ľr eine Betriebsspannung von 3,3V ausgelegt und kann mit anderen DBS-Produkten von Zetex verwendet werden.


 


--> -->