4-Dollar-Raspberry Pi Pico

EMBEDDED SYSTEMS RasPi

Farnell hat die Einführung des ersten Produkts bekannt gegeben, das auf einer von Raspberry Pi entwickelten MCU basiert: Raspberry Pi Pico. Dieses Board wird für 4 Dollar ab Montag, dem 25. Januar auf der Farnell-Website angeboten.



Das Herzstück des Raspberry Pi Pico ist der RP2040, ein von Raspberry Pi entwickelter Mikrocontroller. Es verfügt über zwei ARM Cortex-M0 + -Kerne, die mit 133 MHz getaktet sind. 264 kB On-Chip-SRAM; 30 Multifunktions-GPIO-Pins; dedizierte Hardware für häufig verwendete Peripheriegeräte sowie ein programmierbares E/A-Subsystem für Peripherieunterstützung; ein vierkanaliger ADC mit internem Temperatursensor und ein integrierter USB-1.1-Port mit Host- und Geräteunterstützung.

Pico bietet einen Druckknopf, mit dem der USB-Massenspeichermodus beim Booten aufgerufen werden kann, sowie eine LED. 26 der 30 GPIO-Pins des RP2040, einschließlich drei der vier Analogeingänge sind auf 0,1-Zoll-Pitch-Pads gelegt. Man kann Header auf diese Pads löten oder ihre Kastellkanten nutzen, um Pico direkt auf eine Trägerplatine zu löten.

Zu den Hauptmerkmalen gehören:

  • Dual-Core-Arm Cortex-M0 + mit 133 MHz Takt
  • Speicher: 264 KB On-Chip-SRAM;
  • 2 MB integrierter QSPI-Flash
  • Unterstützung für bis zu 16 MB Off-Chip-Flash-Speicher über einen dedizierten QSPI-Bus
  • DMA-Controller
  • 2 × UARTs, 2 × SPI-Controller und 2 × I2C-Controller
  • 16 × PWM-Kanäle
  • 26 GPIO-Pins, von denen 4 als Analogeingänge verwendet werden können.
  • 1 × USB 1.1-Controller und PHY mit Host- und Geräteunterstützung.
  • On-Board-Stromversorgung zur Erzeugung von 3,3V für RP2040 und externe Schaltkreise.
  • Eingangsspannungsbereich von 1,8V bis 5,5V. 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente