3D-Magnetsensoren für die Positionserfassung

SENSORIK AUTOMOTIVE

Melexis erweitert sein Angebot an 3D-Magnetsensoren für die Positionserfassung um die Serie MLX9042x. Die Sensoren sind laut Anbieter in erster Linie für Automotive-Entwickler gedacht, die an Anwendungen wie Antriebsstrang-Aktuatoren sowie Getriebe-, Pedalpositions- und Fahrwerks-Sensoren arbeiten. 



Die MLX9042x-Reihe basiert auf der von Melexis entwickelten Triaxis-Hall-Sensortechnik und verfügt über analoge Signalkonditionierung, Datenwandlung, Signalverarbeitung sowie Treiber für die Ausgangsstufe.

Die Sensoren dieser Serie im Detail:

  • MLX90421: Dreh- und Linearsensor mit Analog- oder PWM-Ausgang
  • MLX90422: Dreh- und Linearsensor mit SENT-Ausgang
  • MLX90423: immun gegen lineare Streufelder mit Analog-, PWM- oder SENT-Ausgang
  • MLX90425: 360°-Drehsensor, immun gegen Streufelder, mit Analog- oder PWM-Ausgang
  • MLX90426: 360°-Drehsensor, immun gegen Streufelder, mit SENT-Ausgang

Die ASIL-B-konformen Bausteine (ISO 26262) ermöglichen funktional sichere Aktoren und Sensoren. Neben Single-Die-Versionen sind auch Dual-Die-Versionen für Anwendungen erhältlich, die ein höheres Maß an Sicherheit und Verfügbarkeit erfordern.

Die Bausteine arbeiten bei Betriebstemperaturen bis 160°C und sind vollständig AEC-Q100-qualifiziert. Sie können in SMD-Gehäusen oder in SMP-3-/SMP-4-Gehäusen ohne Leiterplatte geliefert werden.

Folgende Muster sind verfügbar:

  • MLX90421/22: im SOIC-8-, TSSOP-16-, DMP-4-, SMP-3- oder SMP-4-Gehäuse
  • MLX90425/26: im SOIC-8- oder SMP-3-Gehäuse – weitere Gehäuse folgen
  • MLX90423: ab November 2022

Die Sensoren MLX90423, MLX90425 und MLX90426 sind in der Lage, magnetische Streufelder (bis zu 5 mT oder 4000 A/m) bei der Erfassung der Dreh- und Linearposition zu unterdrücken.
 

Fachartikel