13.06.2018

3D-Drucker für Rapid Prototyping und Schulungzwecke

Der 3D-Drucker RS Pro iTX von RS Components arbeitet mit dem Fused Filament Fabrication (FFF) 3D-Druckverfahren und wird mit einer beheizten Bauplatte geliefert. Ihr Arbeitsbereich liegt bei Temperaturen im Bereich von 50°C bis 100°C. Der Drucker verfügt außerdem über ein Filament-Extruder-System mit Metallgetriebe. Der Extruder ist für 1,75-mm-Filamente ausgelegt und kann Materialien wie ABS, PLA und PETG für den Druck verwenden.


Bild: RS Components

Weiter Spezifikationen sind: Düsengrößenoptionen einschließlich 0,2mm, 0,3mm, 0,4mm, 0,5mm, 0,8mm und 1,0mm und ein Bauvolumen von 8000 cm3 (200mm x 200mm x 200mm). Die Schichtauflösungen können 0,8 mm für schnelles Drucken bis zu Schichten von 0,08 mm (80 Mikron) betragen. Der Drucker hat die Abmessungen von 450mm (Höhe) x 535mm (Breite) x 370mm (Tiefe) mm. Mit aufgesetzem Spulenhalter liegt die Höhe bei 550mm.

 

Ein weiteres Merkmal des Druckers ist sein integrierter PC, der sich upgraden lässt. Der Computer basiert einem AMD Kabini A4 Quad-Core-Prozessor, einer AMD Radeon-Grafikkarte, Ethernet-Netzwerkzugang, 8 GB aufrüstbarem Speicher und einem aufrüstbaren SATA-Festplattenlaufwerk mit 500 GB. Die Integration eines PCs in das Gerät ermöglicht eine Reihe von Zubehör-Upgrades, z. B. das Hinzufügen einer Webcam oder anderer Netzwerk- und Fernzugriffsfunktionen.

 

Zusätzlich zum Drucker umfasst das Angebot von RS auch ein Schranksystem, das allen Sicherheitsauflagen gerecht wird und laut Anbieter speziell für den Einsatz mit dem Drucker konzipiert wurde.


 


--> -->