3-V-Ultrakondensatoren als Einzelzellen oder Modul

PRODUKT NEWS STROMVERSORGUNG LADETECHNIK ANALOGTECHNIK DISTRIBUTION

Bei Hy-Line Power Components sind die Produkte der neuen 3,0-V-Ultrakondensator-Plattform von Maxwell erhältlich. Sie können anstelle der 2,7-V-Ultrakondensatoren im selben Formfaktor verwendet werden. Dadurch sind weniger Zellen und Module für dieselben Kenndaten erforderlich. Die Lebensdauer und Zuverlässigkeit kann durch größere Überspannungsreserven erhöht werden.



 Die 3-V-Ultrakondensatoren werden sowohl als Einzelzellen als auch in Modulen angeboten. Die 3-V-3400-F-Zelle ist dank der verwendeten Durablue-Technologie laut Anbieter besonders robust und vibrationsfest und auch mobil zuverlässig einsetzbar. Sie bietet im industrieüblichen 60-mm-Zylindergehäuse bei 496g Gewicht 40% mehr Leistung und 54% mehr speicherbare Energie gegenüber der 2,7-V-3000-F-Zelle.


Der Einsatz ist z.B. in Industrieanwendungen, USV-Anlagen, Windenergieanlagen, Hybrid-Bussen, LKWs, Bau- und Schwerlast-Fahrzeugen sowie in Grids und Micro-Grids möglich.


Der typische ESR beträgt 0,15 mOhm, der dauerhaft maximal zulässige Effektivstrom 225A und der zulässige Spitzenstrom 2800A bei einem Leckstrom von maximal 12mA bei 25°C.



Weitere Modelle

Auch die kleineren Ultrakondensatoren der Hochzuverlässigkeits-XP-Serie werden in 3-V-Varianten verfügbar werden, zunächst mit 3, 5, 10, 25 und 50 F, später auch mit noch kleineren und größeren Kapazitätsstufen. Die XP-Serie ist besonders robust bei hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten dank anodisierter Anschlüsse, optimierter Gummierung und Polyurethan-Kapselung. Sie hat einen erweiterten Arbeitstemperaturbereich von -40°C bis 85°C.


Damit bietet sie sich unter anderem für den wachsenden Markt des Smart Metering an, kommt aber auch für medizinische Anwendungen, Notbeleuchtungen, Consumer-Elektronik, Stellmotoren, USVs und Speichererhaltungs-Systeme, Robotik, Telematik und Automotive- sowie Sicherheits-Anwendungen in Frage.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente