3-Phasen-Einbaufilter mit Neutralleiter

STROMVERSORGUNG ELEKTROMECHANIK

Unter der Bezeichnung FMAD CP hat Schurter eine einstufige Filterfamilie für 3-Phasen-Systeme mit Neutralleiter vorgestellt. Die Filter eignen sich für enge Platzverhältnisse im Maschinen- und Gerätebau. Durch den erweiterten Temperaturbereich ist der Einsatz auch in kritischen Applikationen möglich.



Die Filterfamilie eignet sich für Geräte mit hoher EMV-Belastung bei kleiner oder mittlerer Leistung. Typische Anwendungsgebiete sind Umrichter für die Fotovoltaik, Batteriespeicher oder Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Auch für moderne Frequenzumrichter zur Motorsteuerung sind die kompakten Filter verwendbar.

Die Serie verfügt über Steckanschlüsse 6,3mm x 0,8mm zur einfachen Verdrahtung. Durch einen metallenen Flansch ist bei der Schraubmontage auf das Chassis eine gute Erdverbindung gewährleistet.

Die Standardvarianten sind über einen Temperaturbereich von -40°C bis 100°C einsetzbar. Die Filter sind für Stromstärken von 3A bis 20A bei einer Umgebungstemperatur von 50°C ausgelegt. Sie haben die ENEC- und cURus-Zulassung und werden für Anwendungen bis max. 520 VAC empfohlen.

Ableitstrom

Für verschiedene Anwendungen sind Ausführungen mit unterschiedlichen Ableitströmen erhältlich: für die Industrie ≤3mA, Standard ≤0,5mA und für die Medizintechnik ≤5µA.

Obwohl die Filterfamilie mit hochwertigen Komponenten bestückt ist, kann für besonders anspruchsvolle Anwendungen eine noch stärkere Filterwirkung vonnöten sein. Dafür ist eine High-Performance-Version erhältlich. Durch kompakte Drosseln mit besonders hoher Induktivität und einem größeren X-Kondensator können sowohl symmetrische als auch asymmetrische Störungen noch effektiver unterdrückt werden.

Die Filter sind ein Ersatz für das Schurter FMW4-65. Sie bieten laut Hersteller bei geringerem Gewicht eine mindestens identische, eher höhere Performance.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben