2,4 GHz Funkfernsteuerungsmodul

PRODUKT NEWS IT-ENGINEERING

Circuit Design bringt mit dem NK-2.4Y ein integriertes Funkfernsteuerungsmodul auf den Markt, das bis zu 8 Schaltsignale übertragen kann. Das Modul ist in USA (FCC), Kanada (IC), Japan (ARIB) und Europa (CE) zugelassen.



Dank des integrierten FHSS-Verfahrens (Frequency Hopping Spread Spectrum) ist keine Kanalauswahl erforderlich. Mit CRC-16 Fehlererkennung und Hamming-Distanz 6 muss der Anwender keinen unbeabsichtigten Betrieb auf Grund von Übertragungsfehlern befürchten. Dadurch können Schaltsignale in sicherheitskritischer Umgebung kontinuierlich und störungsfrei übertragen werden, laut Anbieter ohne viel Rücksicht auf die Funkbedingungen.

 

Während des Sendens verbraucht NK-2.4Y im Schnitt 3 mA Strom. Zur ständigen Überwachung der Funkverbindung steht dem Anwender über ein Link-Terminal ein Feedback-Signal zur Verfügung.

 

Das Modul erfordert wenige Komponenten für Schnittstelle und optionale integrierte Antenne. So können bestehende Anwendersysteme so konfiguriert werden, dass sie drahtlose Signale übertragen können. Ein ID-System in Kombination mit der Frequency-Hopping-Funktion erlaubt den Betrieb mehrerer Systeme im selben Bereich.

 

Muster für Evaluierungszwecke sind ab sofort verfügbar, Serienstückzahlen sollen im Juni 2016 folgen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente