20-Port-Ethernet-Switch für den Schaltschrank

INDUSTRIECOMPUTER

Der industrielle Ethernet-Switch IGS-20040MT von Spectra bietet 16x 10/100/1000TX Ports und 4x 100/1000FX (SFP) Ports. Der Ethernet-Switch ist für den Einsatz auf der DIN-Schiene ausgelegt.



Zu den Leistungsmerkmalen zählen eine Netzwerkredundanz durch ERPS- Ringfunktion, eine redundante Spannungsversorgung von 9 bis 48 VDC, ein Fehler-Alarm per Relais-Ausgang und je ein digitaler Ein-/Ausgang sowie ein erweiterter Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +75°C. Die Einstellungen der Netzwerk-Management-Funktionen sind über Web, Telnet oder SNMP möglich und für die Datensicherheit kommen SSH, TLS und SNMPv3 zum Einsatz.

Sind alle 16 Kupfer-Ports am Switch belegt, können mit Hilfe des SFP-Moduls "MGB-GT" nicht benötigte SFP-Ports in weitere Kupfer-Ports mit RJ45-Anschluss gewandelt werden.

Die Zahl industrieller Geräte mit Ethernet-Schnittstelle nimmt ständig zu. Nicht nur Computer oder SPSen sind mit einem oder mehreren LAN-Ports ausgestattet, sondern auch Antriebe, Frequenzumrichter, E/A-Systeme, Controller und sogar einfache Sensoren sowie Aktoren. Für die Verbindung dieser Ethernet Devices mit dem Netzwerk reicht mittlerweile der Unmanaged 5- oder 8-Port Switch nicht mehr aus. Da mit der Anzahl der Geräte automatisch auch die Komplexität des Netzwerks drastisch zunimmt, werden Ethernet-Switches für die DIN-Schiene mit hoher Port-Dichte und komfortablen Netzwerk-Management-Funktionen benötigt.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente