2-MHz-Pulsweitenmodulator

PRODUKT NEWS STROMVERSORGUNG



Microchip stellt den 2-MHz-Hochgeschwindigkeits-Pulsweitenmodulator MCP1631 vor. Der MCP1631 PWM kann in der Regelschleife von digitalen Netzteilen eingesetzt werden, die einen Mikrocontroller für die allgemeine Regelung nutzen. Der Baustein ist mit einigen Schutzschaltungen, wie Unterspannungsabschaltung und Übertemperaturschutz, ausgestattet.

 

Schaltungen auf der Grundlage des MCP1631 sind für die Ladung unterschiedlicher Batterietypen einschließlich Li-Ion-, NiMH-, NiCd- und Bleisäurebatterien geeignet. Da der MCP1631 durch einen programmierbaren Mikrocontroller geregelt wird, lassen sich die entsprechenden Ladeprofile für die unterschiedlichen Varianten eingeben.

 

Für höhere Spannungen wurde die Version MCP1631HV mit einem linearen Regler (LDO) entwickelt, die für Eingangsspannungen von 6 bis 16 V geeignet ist. Die Standardversion dieses Bauelements arbeitet ohne LDO direkt an Spannungen von 3 bis 5,5 V.  Zur Evaluierung des MCP1631HV in der Anwendung steht dem Entwickler das MCP1631 Battery Charger Reference Design zur Verfügung. Es besteht aus einem Mikrocontroller PIC16F883, der die Ladealgorithmen abarbeitet und die Batterietypen auswählt sowie einer Anzahl von Zellen für die Anwendung selbst. Es arbeitet an einem 12-V-Netzteil und lädt 1- oder 2-zellige Li-Ion-Batterien oder 1-4 NiMH-Batterien in Serie.

 

Das Bauelement ist in einem 4 mm x 4 mm QFN-Gehäuse sowie auch in 20-poligen TSSOPs und SSOPs erhältlich. Muster stehen ab sofort zur Verfügung.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben