08.10.2019

12-kanaliger LED-Treiber

Der 12-kanalige LED-Treiber ALED1262ZT von STMicroelectronics ist für kombinierte Heckleuchten-Einheiten und die Innenbeleuchtung von Kraftfahrzeugen vorgesehen. Die unabhängige 7-Bit-PWM-Dimmung für alle Kanäle ermöglicht die Ansteuerung von Rück-, Brems- und Blinkleuchten mit dynamischen Effekten.


Bild: STMicroelectronics

Jeder Kanal stellt bei 19V einen konstanten Ausgangsstrom für Strings aus mehreren in Serie geschalteten LEDs zur Verfügung. Die Einstellmöglichkeit von 6mA bis 60mA erlaubt einen weiten Dimmbereich mit einer großen maximalen Helligkeit. Der LED-Beleuchtungstreiber reagiert auf I2C-Befehle von einem Host-Mikrocontroller und hält zwei vorprogrammierte Konfigurationen bereit, die den eigenständigen Betrieb ermöglichen.

 

Der Baustein verfügt über Diagnosefunktionen wie die Erkennung von Stromkreisunterbrechungen in LEDs und eine Übertemperaturwarnung mit Abschaltfunktion. Der Eingangsspannungsbereich von 5,5 V bis 38 V ermöglicht den Einsatz in Systemen, die direkt aus dem Bordnetz gespeist werden. Darüber hinaus ist der ALED1262ZT durch langsames Ein- und Ausschalten der einzelnen Kanäle und den Spread-Spectrum-Takt für einen rauscharmen Betrieb ausgelegt.

 

Der bereits in die Produktion gegangene ALED1262ZT besitzt ein 6,4mm x 7,8mm großes HTSSOP24-Exposed-Pad-Gehäuse und kostet ab 1,- US$ (ab 1.000 Stück).

 

Von ST gibt es zu diesem Baustein das Evaluation Board STEVAL-LLL002V1.


 


--> -->