Wer wird Engineer Powerwoman 2021?

BRANCHEN-NEWS Ausbildung & Karriere

Die die Deutsche Messe hat die drei Nominierten des Engineer Powerwoman Awards 2021 bekanntgegeben. Der Preis wird dieses Jahr zum neunten Mal an Expertinnen vergeben, die sich durch besonderen Einsatz in den naturwissenschaftlich technischen Disziplinen verdient gemacht haben. Die Gewinnerin wird am 16. April 2021 während der Eröffnung des WomenPower Kongresses ausgezeichnet.



In diesem Jahr wird im Rahmen der digital stattfindenden Hannover Messer der Karrierepreis Engineer Powerwoman Award zum neunten Mal verliehen. Eine unabhängige Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Kongressbeirates WomenPower, wird unter den drei Nominierten die Gewinnerin auswählen.


Die drei Nominierten

  • Dr. Snjezana Boger: Die promovierte Chemikerin ist seit 2019 bei Continental als Director Industrial Engineering tätig. Mit großem Engagement unterstützt sie das Thema Elektromobilität. Zuvor arbeitete sie beim Automobilzulieferer Behr in Stuttgart, führte dort ein umweltfreundliches Beschichtungsverfahren ein und leitete Montage und Fertigungstechnologie. In den Jahren 2015 bis 2019 war Boger bei Festo in Esslingen tätig. In ihrer Funktion als Leiterin Globale Projekte im Geschäftsbereich Product Supply trug sie maßgeblich zur Neuausrichtung des Unternehmensportfolios bei.
     
  • Dr. Kathrin Rüschenschmidt verantwortet beim Energietechnikhersteller Emerson seit 2019 weltweit die Neuproduktentwicklung und das Projektportfolio-Management im Bereich Machine Automation. Die promovierte Physikerin gründete 2020 das „Women in STEM Chapter Laatzen“ und engagiert sich bereits seit Beginn ihres Studiums für Diversität und Inklusion in Unternehmen. Vor ihrer Tätigkeit bei Emerson war Rüschenschmidt für die Infinion Technologies als Konstrukteurin und später als Projektleiterin im Einsatz. Führungserfahrung sammelte sie bei der Robert Bosch GmbH als Projektleiterin sowie anschließend bei Aventics, wo sie bis zur Übernahme durch Emerson als Director Engineering arbeitete.  
     
  • Dr. Kristina Wagner ist Vice President Corporate Research im Robotik- und Automatisierungskonzern KUKA. Als Direktorin des Innovationsprojekts RoX Program – The Robot Xpericence ist sie maßgeblich für das Gelingen von KUKAs „Mission 2030“ verantwortlich. Dahinter verbirgt sich das Ziel, komplexe Automatisierungslösungen und Robotik-Systeme mittels einfacher, intuitiver Bedienung für jeden verfügbar zu machen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente