Siegerehrung im Single Pair Ethernet Design Wettbewerb 2023

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

In dem im März 2023 gestarteten Single Pair Ethernet Design Contest des SPE Industrial Partner Network wurden jetzt die Gewinner ermittelt. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs standen Pilotprojekte auf Basis von Single Pair Ethernet.



Der Wettbewerb wurde vom SPE Industrial Partner Network, gemeinsam mit der Harting Technologiegruppe, Würth Elektronik eiSos, Sparkfun, Analog Devices und Digi-Key durhgeführt. Jetzt wurden die besten Lösungen in den drei Kategorien Best Industrial Application, Most Sustainable Application (Environmental) und Maker Scene ausgewählt.

Insgesamt gingen über 70 Projektideen beim Bewertungskomitee ein, von denen es 21 in die finale Bewertung schafften. Am 14.November wurden auf der SPS Messe in Nürnberg die Sieger geehrt.

Kategorie: Best Industrial Application

  • Belden Deutschland
  • Projekt: IO-Link zu SPE 10BASE-T1L Gateway
  • Mini IO-Link Master LioN-H mit Single Pair Ethernet, der den 10BASE-T1L Standard zur Datenübertragung bis zu 1km unterstützt. Es handelt sich um eine Konzeptstudie, um zu zeigen, wie man Standard-I/O- und IO-Link-Signale in ein SPE[1]Netzwerk mit EtherNet/IP integrieren kann.


Kategorie: Most Sustainable Application (environmental)

  • Mangnetic Communication
  • Projekt: Control system for farming via SPE
  • Geschlossenes Single Pair Ethernet (SPE) System, das auf den Umweltschutz abzielt und die Fähigkeiten von SPE für die Datenübertragung über große Entfernungen, robuste Konnektivität und effiziente Energienutzung aufzeigt. Im UseCase wurden Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsdaten lokal erhoben, gespeichert und verwaltet und anschließend nahtlos von mobilen Geräten abgerufen. Die direkte Nutzung von Ethernet ab dem Sensor vereinfacht den Aufbau von Überwachungs- und Steuerungssystemen für Landwirtschaft, Medizin, Windenergie und weitere Einsatzbereiche.


Kategorie Maker Scene

Hier wurden die besten drei Lösungen prämiert, die an keine festen Themenbereiche und Anwendungsfelder gebunden waren. Sie sollten verdeutlichen, was technisch alles mit SPE möglich ist, auch abseits typischer Industrieanwendungen.
 

1. Platz: Scott Rapson, Electric UI, St. Peters, South Australia

  • Projekt: Deep-sea sensor node/New PD and PSE function board
  • Das Projekt untersucht die Praktikabilität der Verwendung von SPE als Einkabellösung für Sensorknoten in der Meeresforschung durch die Implementierung einer kundenspezifischen 10Base-T1L- und Power Over Data Line (PoDL)-Platine mit dem Sparkfun MicroMod[1]Formfaktor. Die SPE-Implementierung wurde mit einem für 200m Tiefe tauglichen Gehäuse mit kundenspezifischer Rückwandplatine, 3D-gedruckten Halterungen und einem ESP32 zur Verwaltung hochauflösender Druck- und Temperatursensoren verpackt. Um den Sensorknoten in der Praxis zu demonstrieren, wurde er nicht-invasiv an einem Steg neben einem lokalen Tauchriff montiert und ermöglichte eine Echtzeit-Sensorprüfung und -aufzeichnung an der Oberfläche.


2. Platz: MD. Khairul Alam, Dhakar, Bangladesh

  • Projekt: Control system for drinking water tanks in residential buildings
  • Ein System schaltet eine Pumpe automatisch aus, wenn der Wassertank voll ist, und wieder ein, wenn der Tank gefüllt werden muss. Das Hauptproblem bestand darin, eine zuverlässige Kommunikation zwischen einem Wassertank auf dem Gebäudedach und einer Wasserpumpe auf dem Boden herzustellen. Das Problem wurde durch Single Pair Ethernet Communication gelöst.
     

3. Platz: Julian Blanco, North Stonington, CT, US

  • Projekt: Acustic Monitoring Buoy
  • Entwicklung einer kostengünstigen akustischen Überwachungsboje, die Meereslebewesen und den Schiffsverkehr überwachen und in Echtzeit über SPE vom Meeresboden Boden an ein Funkgerät an der Oberfläche senden kann.
     

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente