18.06.2009

Weißlicht-LEDs im PLCC2-Gehäuse




Sharp erweitert sein LED Portfolio um acht neue Weißlicht “high color rendering” SMD LEDs im PLCC2 Gehäuse. Den CRI Wert von 80 erreichen die LEDs durch die Kombination von blauen LED mit einer Mischung aus grünem und rotem Phosphor. Damit sorgen die Chip-LEDs aus der GM5SAExxP0A Serie (genannt E-Serie) dort für Farbechtheit und Detailtreue, wo Kunstlicht die Darstellung der beleuchteten Objekte nicht verfälschen darf. Typische Anwendungen sind in der Fotografie, der Schaufenster- und Shop-Beleuchtung sowie der Warenpräsentation aber auch in der Medizintechnik als OP-Leuchten zu finden.

 

Die E-Serie deckt eine Bandbreite von Farbtemperaturen von warmweißen LEDs im Bereich von 2700K bis hin zu kaltweißen Chip-LEDs mit 6500K ab. In Verbindung mit den CRI Werten und einer Lichtausbeute von je nach Modell bis zu 90 Lumen pro Watt sind die HCR LEDs annähernd gleichwertig den herkömmlichen Leuchtstoffröhren. Die LEDs entsprechen damit den Anforderungen des internationalen Energy Star Programms. Somit lassen sie sich sowohl in LED-Beleuchtungslösungen als auch dort einsetzen, wo bislang Leuchtstoffröhren als Lichtquelle Verwendung fanden.

 

Die E-Serie hat eine Lebensdauer von 40.000 Betriebsstunden (Betrieb bei Helligkeitswert (Flux) von 70% verglichen zum Ausgangswert Tc= 60°C (IF 20 mA)) . Die Chip-LEDs sind mit einer Zener Diode ausgestattet die direkt in das Gehäuse integriert ist. Sie schützt die LED zuverlässig vor Spannungsspitzen, wie sie bei elektrostatischer Aufladung auftreten können. Dies erspart Entwicklern die Montage von ESD Komponenten auf der externen Schaltung.

 

Die Gehäuseabmessungen betragen 3,2mm x 2,8mm x 1,9mm (PLCC2). (*) 40.000h Betrieb bei Helligkeitswert (Flux) von 70% verglichen zum Ausgangswert Tc= 60°C (IF 20 mA).

 


Farnell: Eva-Board für MEMS-Sensoren

Smart Home System mit RaspPi-Herz

chipKIT Pi: Erweiterungsboard für Arduino-Anwendungen mit Raspberry Pi

 


-->