02.05.2008

Gewinner des Cadence Design-Wettbewerbs




(auf dem Bild von links: Alexander Duesener, Group Director Marketing EMEA, Cadence; Joachim Becker, Doktorand der Universität Freiburg (IMTEK) und Gewinner des Design Contest; Mike Fister, CEO und President von Cadence)

Anlässlich der CDNLive! EMEA Anwenderkonferenz hat Cadence Design Systems die Gewinner seines europäischen Elektronik-Design-Wettbewerbs für Studenten bekannt gegeben. Den ersten Platz belegten das Team der Universität Lodz, Polen in der Kategorie Studenten und Absolventen und das Team der Albert-Ludwigs Universität Freiburg in der Kategorie der Doktoranden.

 

Der Student Lukasz Kotynia von der Uni Lodz reichte ein Projekt ein, das sich mit der Implementierung von Encoder/Decoder Modulen in künstlichen neuronalen Systemen auseinander setzt. Ziel dieser Encoder/Decoder ist die Kommunikation zwischen stark vernetzen Chips (Ubichips). Der zweite Platz in dieser Kategorie ging an Jeroen Missinne und Rik Verplancke der Universität Ghent in Belgien für das Design einer voll-integrierten PWM-gesteuerten H-Bridge mit IGBTs für die Geschwindigkeitskontrolle von DC-Motoren. Platz drei geht an Jenny Anna Maria Olsson der Universität Olso in Norwegen für die „Noise Reduction in Retinomorphic Photo Circuits“.

 

In der Kategorie der Doktoranten gewannen Joachim Becker und Fabian Henrici mit ihrer Arbeit zu einer Rapid-prototyping Plattform für hochfrequente, zeitkontinuierliche Analogfilter. Gian Nicola Angotzi, Giovanni Busonera und Paolo Meloni der Universität von Cagliari, Italien belegten mit ihrem Projekt der Konzeption eines Designs von einem „Smart Vision Sensor“ Platz zwei. Von der gleichen Universität wurde das Team aus Alessandra Caboni und Daniela Loi für das Projekt „A CMOS integrated DNA-Chip for Hybridization detection“ ausgezeichnet.

 

Der Wettbewerb wurde im letzten Jahr während der CDNLive! EMEA Anwenderkonferenz ins Leben gerufen. Studenten sollten ermutigt werden, Designs vorzustellen, die wichtige Entwicklungsaspekte aus den Bereichen der Analog-, Digital- und Mixed-Signal-Designs sowie des Leiterplatten-Designs adressieren. Die eingereichten Vorschläge decken ein breites Spektrum von aktuellen Herausforderungen in der Entwicklung ab, wie die Reduzierung des Energieverbrauchs oder die Verminderung von Hitzestauungen in komplexen Halbleiterchips aus dem Automotive- und Konsumgüterbereich.

 

Über 20 Teams aus Studenten, Absolventen und Doktoranten aus Deutschland, Belgien, Polen, Italien, Norwegen, Russland und der Türkei legten Entwicklungsvorschläge für potentielle zukünftige Elektronikanwendungen vor. Eine Jury aus 14 Delegierten von Universitäten, aus der Industrie und von Cadence Services wählte insgesamt zehn Finalisten aus. Diese zehn Teams präsentierten auf der CDNLive! EMEA der Jury ihre Projekte.

 

Die Gewinner erhielten ihre Preise während der Eröffnungsfeier vor mehr als 700 europäischen Design-Experten von Mike Fister, CEO und President von Cadence.


 


--> -->