02.02.2010

7-Zoll-Industriedisplays mit LED-Hintergrundbeleuchtung




Sharp wird in der ersten Jahreshälfte 2010 eine Serie von fünf industrietauglichen 7-Zoll-TFT-LCDs vorstellen. Das Spektrum reicht von robusten Screens der Strong2 Klasse mit erhöhter mechanischer Belastbarkeit und erweitertem Temperaturbereich von -30 bis 80°C bis zu einer "Light" Variante. Diese ist mit einer Betriebstemperatur von -20 bis 50°C für konsumerähnliche Applikationen konzipiert. Dieses Display ist auch als Touchscreen-Model erhältlich, das eine Helligkeit von 300 cd/m² und 7,1mm Einbautiefe aufweist.

 

LED Hintergrundbeleuchtung: dimmbar und robust

 

Alle 7-Zoll Industriedisplays verfügen neben einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln über eine LED basierte Hintergrundbeleuchtung. Für Industrieapplikationen ist einer der Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen CCFL-Backlights das schnelle Ansprechverhalten und die gute Dimmbarkeit von LEDs. Dadurch kann die Displayhelligkeit in Abhängigkeit vom Umgebungslicht über Fotodioden gesteuert und die Displayhelligkeit automatisch angepasst werden. LED-Hintergrundbeleuchtungen werden mit einer Niedervoltgleichstromversorgung gespeist, die zum einen das EMI Verhalten, zum anderen die Systemkomplexität reduziert, da Maßnahmen zum Schutz vor Hochspannung entfallen können.

 

Auch der Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ist einfacher. Auch mechanisch sind LED-Backlights von Vorteil. Mit einer Einbautiefe von je nach Modell 6mm bis 9mm sind die 7-Zoll-TFT-LCDs weniger als halb so tief wie vergleichbare CCFL-Varianten. Hinzu kommt eine höhere mechanische Robustheit, denn verglichen mit den Glaskörpern der Kaltkathodenlampen sind LEDs weitaus weniger zerbrechlich.

 

Thermisches Management

 

LEDs sind technologiebedingt bei niedrigen Temperaturen CCFLs überlegen. Bei Umgebungstemperaturen unter Null Grad Celsius können LED-Backlights eine Lebensdauer von mitunter 200.000 Stunden erreichen und erbringen unmittelbar nach dem Einschalten die volle Lichtleistung. Bei höheren Temperaturen sind LEDs allerdings empfindlich. Starke Wärmeentwicklung, die lokal an den Leuchtmitteln entsteht, muss effektiv abgeführt werden, da sie das LCD-Panel und die Hintergrundbeleuchtung selbst schädigen kann, was zur erheblichen Minderung der Lebensdauer führt.

 

Sharp hat für LED hinterleuchtete Industriedisplays daher ein spezielles Chassis entwickelt, bei dem die LEDs der Hintergrundbeleuchtung thermisch direkt mit den mechanischen Teilen des Moduls gekoppelt sind. Dadurch wird Abwärme über die Rückseite des Displays an die Umgebung abgeleitet, so dass selbst bei hoher Umgebungstemperatur kein schädigender Wärmestau entsteht. Das Strong2 Display aus der 7-Zoll-Serie ist daher auf den Betrieb in Umgebungen von – 30 bis 80°C ausgelegt und erreicht dabei eine Lebensdauer von 50.000 Stunden.

 

Die 7-Zoll-Bildschirmdiagonale im 16:9 Format hat sich als Standard für portable Test-, Mess- und Eingabegeräte in Logistik, Verkehr, Medizin, Fahrzeugbau und -reparatur, Hotellerie und Gastronomie und Konsumerbereich atabliert.

 

VerfĂĽgbarkeit

 

Muster des 7-Zoll Displays vom Typ LQ070Y3LG4A sind ab sofort erhältlich. Die beiden "Light Industrial" LCDs (LQ070Y3DG3A, LQ070Y3DG3B) und die Strong2 Variante (LQ070Y3LG1C) folgen Ende Q1/2010 und das ASV Modell (LQ070Y3LW01) ist ab Ende Q2/2010 verfügbar.


Raspberry Pi Kameramodul bei RS Components erhältlich

Raspberry Pi-Pakete fĂĽr Multimedia-Anwendungen

RS Components: berĂĽhrungssensitive Anzeigemodule fĂĽr Raspberry Pi