10.08.2017

Weltweite EDA-Umsätze im ersten Quartal 2017

Die Electronic System Design (ESD) Alliance hat für das erste Quartal 2017 weltweite EDA-Umsätze in Höhe von 2,168 Mrd.US$ gemeldet. Im Vergleich zu Q1/2016 entspricht das einem Anstieg von 10,5%. Die beiden umsatzstärksten Regionen Asien und Amerika konnten sogar zweistellig wachsen.


Datenquelle: Electronic System Design (ESD) Alliance

Die in der Statistik erfassten Unternehmen haben in diesem Zeitraum 37.195 Mitarbeiter beschäftigt, was 7,8% mehr sind als im Vorjahreszeitraum und 2,2% mehr als in Q4/2016.


Umsätze in den Produktkategorien im Vergleich zu Q1/2016

  • CAE: 707,4 Mio.US$ (+14,1%)
  • IC Physical Design & Verification: 396,0 Mio.US$ (+5,4%)
  • Halbleiter IPs: 790,5 Mio.US$ (+14,8%)
  • Services: 103,6 Mio.US$ (-7,2% )
  • PCB und Multi-Chip-Module: 169,9 Mio.US$ (+2,4%)



Umsätze nach Regionen (zu Q1/2016)

  • Nordamerika: 960,7 Mio.US$ (+11,3%)
  • EMEA: 307,8 Mio.US$ (+6,2%)
  • Japan: 233,7 Mio.US$ (-0,3%)
  • Asien/Pazifik: 665,2 Mio.US$ (+15,7%)

 


--> -->