12.01.2018

TU Ilmenau: Prof. Haardt wird IEEE Fellow

2018 Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) hat Prof. Martin Haardt von der Technischen Universität Ilmenau zum IEEE Fellow 2018 gewählt. Das IEEE, ein weltweit führender Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik, vergibt die Auszeichnung als Anerkennung für außergewöhnliche Leistungen.


Prof. Martin Haardt (Foto: TU Ilmenau)

Den höchsten Grad der IEEE-Mitgliedschaft für Signalverarbeitungsexperten erhielt Prof. Martin Haardt, seit 2001 Leiter des Fachgebiets Nachrichtentechnik an der TU Ilmenau.


Haardt wird insbesondere für seine Verdienste auf den Gebieten der Multiple-Input-Multiple-Output (MIMO) Kommunikationssysteme mit mehreren Nutzern und der tensor-basierten Signalverarbeitung ausgezeichnet.


Das Institute of Electrical and Electronics Engineers hat sich zum Ziel gesetzt, Technologien zum Nutzen der Allgemeinheit zu fördern und es vertritt Ingenieure von der Robotik bis zur Unterhaltungselektronik. Die Auszeichnung IEEE Fellow wird an Personen vergeben, die sich in einem der Themenschwerpunkte der Organisation verdient gemacht haben. Sie ist der höchste Grad der Mitgliedschaft und gilt weltweit als eine der prestigeträchtigsten Ehrungen in der technischen Gemeinschaft.


 


--> -->