11.05.2009

Synopsys übernimmt Analogsparte von Mips




Für 22 Mio.US$ kauft Synopsys das Analoggeschäft von Mips Technologies. Dazu gehören analoge IPs wie A/D-Wandler, D/A-Wandler, Audio-Codecs und Lösungen für das Power-Management. Den Analogbereich hatte Mips im August 2007 mit der Übernahme von Chipidea Microelectronica gegründet. Die Kaufsumme wurde mit 147 Mio.US$ in bar beziffert, eine leistungsgebundene Ausschüttung von über 600.000 MIPS-Aktien war für 2009 geplant.

 

Chipidea war im Februar 1997 von 3 Professoren des Fachbereiches Elektronik und Computer Engineering der TU Lissabon gegründet worden. 2007 beschäftigte die Firma weltweit 310 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 32,8 Mio.US$ erzielten. Im März dieses Jahres verließ Chipidea-Mitgründer Mips und kehrte in den akademischen Bereich zurück.

 

Im gerade abgeschlossenen dritten Quartal 2009 hat Mips einen Umsatz von22,7 Mio.US$ und einen Nettoverlust von 807.000US$ ausgewiesen.


 


--> -->