13.11.2017

Strahlungsfester 
4-fach-Stromversorgungs-Sequenzer

Intersil stellt mit dem ISL70321SEH und ISL73321SEH zwei 4-fach-Stromversorgungs-Sequenzer vor, die POL-Regler ansteuern, die wiederum FPGAs und komplexe Versorgungssysteme über mehrere Schienen mit Strom versorgen.


Bild: Inetrsil

Die Bausteine sind skalierbar und ermöglichen die Sequenzierung von bis zu vier Stromversorgungen über einen einzigen IC. Alternativ lassen sich mehrere ICs kaskadieren, um eine unbegrenzte Anzahl von Stromversorgungen zu sequenzieren.

 

Die strahlungsfesten Stromversorgungs-Sequenzer sorgen für einen zuverlässigen Betrieb mit Fehlerüberwachung, um den korrekten Betrieb und die Leistungsfähigkeit des Systems sicherzustellen. Sie sind die nach eigener Angabe branchenweit ersten weltraumtauglichen Sequenzer, die SEE-Mitigationstests (Single Event Effects) und vollständige Strahlungssicherheitstests durchlaufen und bestanden haben.

 

Der Sequenzer ISL70321SEH ist strahlungsgeprüft auf 100 krad (Si) bei hoher Dosisrate und auf 75 krad (Si) bei niedriger Dosisrate. Der ISL73321SEH ist für eine niedrige Dosisrate auf 
75 krad (Si) getestet.

 

Die Bausteine sollen das Design durch den Einsatz minimaler externer Bauteile vereinfachen, es sind nur zwei Widerstände pro Spannungsversorgung (für die Spannungsüberwachung) und ein Widerstand, um die Anstiegs- und Abfallverzögerung einzustellen, erforderlich.

 

Um eine genaue Überwachung und einen zuverlässigen Systembetrieb zu gewährleisten, enthalten der ISL70321SEH und ISL73321SEH Eingangskomparatoren mit einer Eingangsschwellenspannung von 600 mV ±1,5%. Beide Sequenzer überwachen aktiv sieben verschiedene Fehlerzustände, um eine Fehlererkennung zu ermöglichen. Eine DONE-Anzeige gibt eine Rückmeldung seitens des Systems, dass das Einschalten und das Herunterfahren erfolgreich abgeschlossen wurden.

 

Weitere Merkmale und Spezifikationen der Sequenzer:

  • Betriebsspannungsbereich von 3 bis 13,2 V.
  • Spannungsüberwachung mit einer Genauigkeit von 600 mV ±1,5% über Temperatur, Versorgungsbereich und Strahlung.
  • I/O-Fehlerpin leitet einen Fehlerzustand ein, der das gleichzeitige Abschalten aller Stromversorgungen ermöglicht.
  • Die 45mA-Treiberfunktion des integrierten linearen Bias-Reglers ermöglicht Entwicklern, die Enable-Pull-up-Widerstände an diesen Pin anzuschließen, so dass keine externe Vorspannung erforderlich ist.
  • Herunterfahren der POL-Wandler in umgekehrter Reihenfolge oder gleichzeitig.
  • Betrieb im gesamten MIL-Temperaturbereich: TA = -55 bis +125 °C; TJ = -55 bis +150 °C.
  • Strahlungshärte:
    • High Dose Rate (HDR) (50-300 rad(Si)/s): 100 krad(Si) – nur ISL70321SEH
    • Low Lose Rate (LDR) (0,01 rad(Si)/s): 75 krad(Si) – ISL70321SEH und ISL73321SEH.
  • SEE-Härte: kein SEB/SEL LETTH, UDD = 14,7 V; 86 MeV•cm2/mg, SET, SEFI-frei bei LET 20 MeV•cm2/mg

Der ISL70321SEH und ISL73321SEH können mit den folgenden ICs kombiniert werden, um ein vollständiges Ein- und Ausschalt-POL-Sequenzierungssystem für strahlungsfeste FPGAs zu schaffen: synchroner 12A-Abwärtsregler ISL70002SEH; synchroner 6A-Abwärtsregler ISL70001ASEH und 1,5A-LDO-Regler ISL75052SEH.

 

Die 4-fach-Stromversorgungs-Sequenzer ISL70321SEH und ISL73321SEH sind ab sofort im 18-poligen 10 mm x 12 mm CDFP-Gehäuse oder in Chipform erhältlich.


 


--> -->