16.06.2014

Smart Home System mit RaspPi-Herz

PipesBox ist eine Plattform für Smart Home, mit der alle Geräte, Gadgets und Internetdienste völlig technologieunabhängig kombiniert werden können. Jeder kann über market.pipesbox.de nach Lösungen stöbern, die für das eigene Smart Home in Frage kommen. Sobald eine gewünschte Anwendung gefunden wurde, kann diese mit wenigen Klicks auf die eigene PipesBox geladen und verwendet werden.


Bei PipesBox liegt der Fokus auf benutzerfreundlicher Bedienung, die keinerlei technisches Hintergrundwissen benötigt. Jeder ist in der Lage die verschiedensten Geräte (z.B. Steckdosen, Heizungsthermostate), Gadgets (z.B. Wetterstationen, LED Glühbirnen) sowie Internetdienste (z.B. Dropbox, Facebook) miteinander zu nutzen ohne dafür technische Kenntnisse besitzen zu müssen. Die Steuerung des Smart Homes erfolgt dabei über eine Web-App, die mit jedem Browser, Smartphone und Tablet genutzt werden kann.

 

Für technikaffine Nutzer gibt es darüber hinaus einen PipesDesigner, mit dem neue Anwendungen, sogenannte "Pipes" erstellt und im PipesMarket mit anderen Nutzern geteilt werden können. Außerdem haben Softwareentwickler mit Hilfe eines SDK die Möglichkeit Erweiterung, wie z.B. Apps (umfangreichere Pipes mit eigener Benutzeroberfläche) zu programmieren oder neue Technologien einzubinden.

 

Die Smart Home Zentrale PipesBox wurde von Elmar Zeeb im Rahmen seiner Forschungsarbeiten an der Universität Rostock entwickelt. Gemeinsam mit Jan Krog gründete Elmar Zeeb im November 2012 die PipesBox UG (haftungsbeschränkt). Nach einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne auf Startnext ist die erste Version der PipesBox seit Juni 2014 erhältlich. Die Smart Home Plattform PipesBox soll in Zukunft auch auf verschiedenen Systemen, wie z.B. Smart TV oder NAS-Systemen zum Einsatz kommen.


 


--> -->