08.08.2017

SIMCom-Assets gehen nicht an u-blox

Die Anfang 2017 angekündigte Asset-Übernahme der Mobilfunk-Produktlinie von SimCom von SIM Technology Group durch u-blox findet nicht statt.


Dazu meldet u-blox: „Trotz der großen Bemühungen von SIM Technology Group und u-blox konnte das ursprünglich vorgesehene Geschäft nicht abgeschlossen und keine für beide Seiten zufriedenstellende Alternative gefunden werden, die die erwarteten Vorteile gebracht hätte. Deshalb haben beide Parteien einvernehmlich entschieden, die Kaufvereinbarung und den Know-how-Transfer-Vertrag mit allen Nebenrechten aufzulösen.“


Geplant war ein Asset-Deal im Wert von über 52,5 Mio.US$, der die Modemprodukte, das F&E-Team sowie die Kundenbasis von SIMCom einschießen sollte. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shanghai ist ein Anbieter von Modulen und Lösungen im Bereich M2M-Kommunikation (M2M: Machine to Machine). 


 


--> -->