31.08.2017

Siemens kauft TASS International

Siemens möchte mit TASS International einen Anbieter von Simulationssoftware sowie Engineering- und Test-Services für eine nicht veröffentlichte Summe übernehmen. Die Produkte werden hauptsächlich in der Automobilindustrie eingesetzt.


Bild: Siemens

Das niederländische Unternehmen ist auf autonomes Fahren, integrierte Sicherheit, Fahrerassistenzsysteme sowie Reifenmodellierung spezialisiert. Zu den Schwerpunkten von TASS gehören Lösungen für automatisiertes Fahren und integrierte (aktive wie passive) Sicherheit, die in erster Linie für die Autoindustrie bestimmt sind.


Die PreScan-Software bietet Autoherstellern, Zulieferern und Behörden die Möglichkeit, Verkehrsszenarien zu simulieren und Lösungen für automatisiertes Fahren sowie Fahrerassistenzsysteme virtuell zu validieren.


Mit Madymo, seiner Modeling-Software für Insassensicherheit, simuliert TASS die Auswirkungen von Autounfällen auf den menschlichen Körper. Die Software Delft-Tyre ermöglicht Reifenmodelle zur Simulation von Fahrzeugdynamik und Fahrsituationen.


Die Simulationssoftware von TASS soll mit dem Simcenter-Simulations-Portfolio von Siemens und den EDA-Lösungen von Mentor Graphics kombiniert werden, die ebenfalls zum Siemens-Konzern gehören.


Siemens wird 100 Prozent des Stammkapitals von TASS International erwerben und dessen Geschäft in die Business Unit Siemens PLM Software einbinden, die der Division Digital Factory zugeordnet ist. TASS beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 27 Mio. Euro. Die Transaktion soll noch im September 2017 abgeschlossen werden.


 


--> -->