13.04.2017

Sensordaten im Stecker digitalisieren

Ahlborn hat für den Anschluss beliebiger Sensoren eine entsprechende Messtechnik entwickelt, die sich besonders auf den Anschlussstecker konzentriert und eine Digitalisierung entsprechender Sensorik bietet.


Bild: Ahlborn

Vorteile dieser Almemo D7 Steckertechnik sind laut Anbieter die digitale Signalübertragung, beliebige Kabellängen und austauschbare Sensoren ohne Verlust von Kalibrierdaten. Der Sensor kann unabhängig vom Messgerät kalibriert werden. Zudem können individuelle Sensorparameter wie Skalierung, Dämpfung, Mittelwertbildung, Messrate oder auch längere Kommentare im Anschlussstecker gespeichert werden.

 

Jeder Almemo-Stecker bietet Platz für 10 Mess- und Rechenkanäle. Die Darstellungsbereiche im Messgerät können bei Verwendung dieser Stecker auf 200.000 Digits erweitert werden. Über das Sensormenü erfolgt einerseits die Darstellung der Sensorparameter und anderseits die Konfiguration des Sensors, und zwar geräteunabhängig.

 

Messgeräte wie z.B. der Touchscreen Datenlogger Almemo 710 sind mit der Almemo-D7-Steckertechnik auf diese Weise für neue Applikationen beliebig erweiterbar. Die Konfiguration der Anschlussstecker wird entweder über das geräteseitige Sensormenü oder eine kostenlose Konfigurationssoftware vorgenommen. Anschließbar sind die Stecker an alle Ahlborn Almemo Datenlogger.


 


--> -->