17.02.2017

Schutzklasse II-Netzteile

Für Umgebungstemperaturen bis zu 85°C bei reiner Konvektionskühlung eignen sich die hermetisch abgeschlossenen Netzteile der Reihe KWS-A von TDK. Sie liefern 5-25 W Ausgangsleistung, kommen ohne Schutzerdung aus und sind dadurch vielfältig einsetzbar.


Bild: TDK

Die Module sind in vier Nennleistungsklassen, 5 W, 10 W, 15 W und 25 W verfügbar und liefern 5 V, 12 V, 15 V oder 24 V Ausgangsspannung. Abhängig von der Nennleistung kommt eine von drei Gehäusegrößen zum Einsatz: 38,1mm x 25,4mm x 21,5mm bei 5 und 10 W, 50,8mm x 25,4mm x 24mm bei 15 W und 63,5mm x 25,4mm x 29mm bei 25 W. Die Module werden direkt auf die Leiterplatte montiert und verfügen über einen AC-Weitbereichseingang (85-265 V AC, 47-440 Hz).

 

Das KWS-A startet laut Hersteller auch bei -40°C und kommt auch bei 85°C Umgebungstemperatur - mit Derating - ohne zusätzliche Lüftung aus; die volle Nennlast steht bei Temperaturen zwischen -10°C und +55°C zur Verfügung (+45°C bei den 5 V-Modellen mit 10-25 W Leistung). Die Leerlaufleistungsaufnahme liegt bei unter 0,5 W, der Wirkungsgrad bei Volllast bei 88 %. Das Netzteil kommt ohne Zusatzbeschaltung aus.

 

Die Serie hat die Sicherheitszulassung gemäß UL/CSA/IEC/EN 60950-1 und trägt das CE-Zeichen gemäß Niederspannungsrichtlinie und RoHS2-Richtlinie. Alle Modelle entsprechen EN 61000-4-2, -6-2 (Störimmunität) und EN 55011-A (leitungsgebundene und abgestrahlte Störaussendung; Störgrad B wird über einen kleinen externen Kondensator erreicht).


 


--> -->