12.02.2018

RS Pro: Gekapselte AC/DC-Wandler und medizinisch zugelassene Schaltnetzteile

RS Components hat seine Reihe von RS-Pro-Netzteilen um Varianten in Kompakt-Chassis erweitert. Darüber hinaus sind neue Stromrichter für die Leiterplattenmontage erhältlich, für die eine dreijährige Produktgarantie gilt.


Bild: RS Components

Eine Produktreihe umfasst kompakte, gekapselte AC/DC-Wandler-Schaltnetzteile für die Chassis-Montage. Bei geringem Stromverbrauch und einschließlich Sicherheitsisolierung bietet das Sortiment Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer.


Mit einem Wirkungsgrad von bis zu 87% stehen eine Vielzahl von Eingangs-/Ausgangsspannungen und Nennleistungen zur Verfügung, einschließlich Varianten mit Leistungswerten von 15, 25, 40 und 60W. Diese doppelt isolierten Stromversorgungen der Schutzklasse II können in den 15-W- bis 40-W-Ausführungen entweder mit einem 85-bis-264-VAC-Eingang oder einem 100-bis-370-VDC-Eingang betrieben werden. Die 60-W-Typen verfügen über einen 90-bis-264-VAC-Eingang oder einen 122-bis-370-VDC-Eingang.


Alle Geräte sind RoHS-zertifiziert und gegen Kurzschluss, Überstrom und Überspannung geschützt. Sie sind nach IEC/EN61000-4, CISPR22/EN55022, UL60950 und EN60950 zertifiziert. Das bedeutet, dass sie für den Einsatz in Umgebungen geeignet sind, in denen die Gefahr elektromagnetischer Störungen (EMI) besteht.



Für die Medizintechnik geeignet

Die zweite Produktreihe besteht aus gekapselten Schaltnetzteilen für die Leiterplattenmontage, die auch über eine Zulassung für den Einsatz in der Medizintechnik verfügen. Die Geräte liefern bei Leistungen von 5, 15 und 25W Wirkungsgrade von bis zu 89%. Hinzu kommt ein niedriger Standby-Stromverbrauch von weniger als 0,1W.


Diese doppelt isolierten Stromversorgungen der Schutzklasse II können entweder mit einem 85-bis-264-VAC-Eingang oder einem 100-bis-370-VDC-Eingang genutzt werden. Die Geräte sind primär auf medizinische Anwendungen ausgerichtet und zeichnen sich durch ein verstärktes Design der Isolation aus. Entsprechend bietet sie eine hohe Isolation von bis zu 4000 VAC, einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +70°C und einen geringen Leckstrom von weniger als 100μA.


Zu den Schutzfunktionen gehören Absicherungen gegen Ausgangskurzschluss, Überstrom und Überspannung, wodurch die Sicherheit von System und Patienten gewährleistet wird. Die Geräte erfüllen die Standards für Designs im medizinischen Bereich EN60601-1 und ANSI/AAMI ES60601-1 (3rd edition, 2×MOPP).


 


--> -->