11.04.2017

Rosenberger und Delphi kooperieren bei Automotive-Ethernet-Lösungen

Delphi Automotive PLC und Rosenberger kooperieren in den Bereichen Signal- und High-Speed-Datenübertragung für Automotive-Ethernet-Anwendungen.


„Der stark ansteigende Bedarf an Verbindungslösungen in Fahrzeugen, ob für Infotainment, Fahrerassistenz- oder Sicherheitssysteme, oder die Elektromobilität, erfordern extrem zuverlässige Signal- und Stromübertragungssysteme im Automobil,“ so Dr. Tosja Zywietz, CEO von Rosenberger. (Bild: Rosenberger Hochfrequenztechnik)

Im Kooperationsvertrag ist die technologische Zusammenarbeit von Delphi und Rosenberger bei High-Speed-Ethernet-Lösungen für den Automotive-Markt vereinbart. Delphi und Rosenberger stellen sich gegenseitig die beiden Ethernet-Systeme AMEC und H-MTD zur Vermarktung zur Verfügung, und erweitern damit die Angebotsvielfalt für die Anwender.


Infotainment-Systeme, Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme sowie Elektromobilitäts-Lösungen benötigen zuverlässige Signal- und Stromübertragungssysteme. Hier soll die strategische Zusammenarbeit der Unternehmen insbesondere die Standardisierung im Bereich der Boardnetze voran bringen.



Delphi Automotive ...

hat seinen Hauptsitz in Gillingham, UK und bietet Verbindungslösungen für die Märkte Automotive und Transportwesen an. Delphi betreibt Technologiezentren, Fertigungsstandorte und Vertriebs- und Service-Zentren in 46 Staaten.



Rosenberger Hochfrequenztechnik ...

ist ein mittelständisches Industrieunternehmen in Familienbesitz, das 1958 gegründet wurde. Es bietet standardisierte und kundenspezifische Verbindungslösungen für die Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Technologie an. Das Produktspektrum umfasst HF-Koaxialsteckverbinder, HF-Messtechnik-Produkte, HF-Steckverbinder-Systeme für Automobil-Elektronik, Medizintechnik oder Industrieelektronik sowie Fiberoptik-Produkte und Kabel-Assemblies. Einsatzbereiche sind Mobil- und Telekommunikation, Datentechnik, Medizinelektronik, Industrieelektronik, industrieller Messtechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Automobil-Elektronik.


Im Stammwerk in Fridolfing/Tittmoning sind rund 1800 Mitarbeiter beschäftigt, in der Rosenberger-Gruppe arbeiten rund 7500 Mitarbeiter. Neben dem Stammwerk gibt es Fertigungs- und Montage-Standorte sowie Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika.


 


--> -->