12.06.2017

Phoenix Contact eröffnet Kompetenzzentrum für industrielle Cyber-Sicherheit

Phoenix Contact eröffnet ein Kompetenzzentrum für industrielle Cyber-Sicherheit in Berlin-Adlershof und bezieht mit ihrer Tochtergesellschaft Phoenix Contact Cyber Security ein neues Gebäude.


Bild: Phoenix Contact

Der Bau umfasst rund 2.200 Quadratmeter für Büro- und Laborflächen sowie Räumlichkeiten für Konferenzen und Ausstellungen. Derzeit arbeiten rund 50 Menschen in der Tochtergesellschaft.


Der neue Firmensitz befindet sich weiterhin im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof. Seit ihrer Gründung als Start Up-AG im Jahr 2001 hat das Unternehmen dort seinen Sitz, um auch den Austausch mit Hochschulforschung und Technologieunternehmen zu pflegen.


2008 wurde die „Innominate Security Technologies AG“ von Phoenix Contact übernommen und firmiert seit 2016 als „Phoenix Contact Cyber Security AG“. Mit der Übernahme vor fast zehn Jahren hat Phoenix Contact sein Lösungsangebot der industriellen Netzwerktechnik auf den Bereich der Cyber-Sicherheit ausgedehnt.


 


--> -->