23.09.2015

Optik, Labor- und Medizintechnik mit Exportplus im 1. Halbjahr

Laut Branchenverband Spectaris hat die Industrie für Optik, Medizin- und Labortechnik im ersten Halbjahr 2015 ein Exportplus insgesamt von zirka neun Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt.


Nach einer auf Daten des Statistischen Bundesamtes basierenden Auswertung des Industrieverbandes sind die deutschen Medizintechnikausfuhren um 11,4 Prozent gestiegen. Bei der Analysen-, Bio- und Labortechnik betrug der Zuwachs 9,3 Prozent, in den Bereichen Photonik und Augenoptik lagen die Exporte im ersten Halbjahr um 7,3 bzw. 5,6 Prozent über dem Vorjahreswert.


Auch das Inlandsgeschäft verlief im gleichen Zeitraum positiv. Der Einbruch beim Russlandgeschäft habe Spuren hinterlassen. Auch die schwierige konjunkturelle Situation in einigen anderen Schwellenländern und speziell in China trübe die Stimmung. Trotzdem wird auch für das Gesamtjahr ein deutliches Plus über alle Branchen hinweg erwartet, auch wenn eine Abschwächung der Zuwächse beim Exportgeschäft in der zweiten Jahreshälfte möglich ist.


Spectaris ist ein Interessenvertreter der Branchen Medizintechnik, Optische Technologien, Analysen-, Bio- und Labortechnik sowie der Augenoptischen Industrie. Die Branchen erzielten im Jahr 2014 einen Gesamtumsatz von rund 52 Milliarden Euro und beschäftigten 233.000 Menschen in 1032 Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten. Der Verband zählt mehr als 400 überwiegend mittelständische Mitgliedsunternehmen.


 


--> -->