13.10.2017

Neue Funktionen für Corelis ScanExpress Boundary-Scan Software

Ab sofort ist die Version 8.5 der Corelis ScanExpress-Software verfügbar. ScanExpress ist eine Familie von JTAG Boundary-Scan Tools für Baugruppentests und In-System-Programmierung (ISP) von Flash-Speichern, eMMC, CPLDs und anderen Bauteilen. Aus der grafischen Windows-Oberfläche heraus können Testvektoren generiert und ausgeführt werden. Funktionsgleiche DLLs stehen zur Integration u.a. in NI LabView, LabWindows/CVI, TestStand, Agilent's VEE, Visual Basic und C++ zur Verfügung.


Bild: Corelis

Neu in Version 8.5 von ScanExpress ist ein oft nachgefragtes Feature für den interaktiven Debugger, die kontinuierliche Aufzeichnung von Analysedaten. Es können die während der Debug-Session erzeugten Analysedaten in einer CSV-Datei gespeichert und anschließend verarbeitet und archiviert werden.

 

ScanExpress Flash Generator, TPG (Test Pattern Generation), Runner und Programmer unterstützen nun auch programmierbare PSM-Bauteile (Power System Management) von Linear Technology. Über eine Boundary-Scan-fähiges Bauteil und einer mit LTpowerPlay erstellten Konfigurationsdatei können PSM-Bauteile komfortabel programmiert werden. Alternativ können mit ScanExpess Runner über den I²C-Port, den viele Corelis JTAG-Controller aufweisen, PSM-Bauteile direkt programmiert werden.

 

ScanExpress JET (JTAG Embedded Test) V8.5 unterstützt außerdem weitere CPU-Familien; hinzugekommen sind Xilinx Zynq-7000 und NXP (Freescale) QorIQ P2040. 


 


--> -->