11.10.2017

Multi-Switch Detection Interfaces von Texas Instruments

Texas Instruments stellt zwei MSDI-Bausteine (Multi-Switch Detection Interface) vor. Bei den Produkten TIC12400 und TIC12400-Q1 handelt es sich laut TI um die ersten Schalter- und Sensor-Monitorbausteine, die sich direkt an widerstandscodierte Schalter anschließen lassen.


Bild: TI

Die Bausteine TIC12400 und TIC12400-Q1 k√∂nnen an bis zu 54 Schaltern in einem Ger√§t die Eing√§nge √ľberwachen und den Widerstandspfad decodieren und somit dem Prozessor die Signaldecodierung abnehmen. Die Abfragesequenz-Architektur der Bausteine nimmt zus√§tzlich f√ľr bis zu 24 Kanaleing√§nge die direkte √úberwachung vor und stellt eingebaute Diagnosefunktionen bereit.

 

Der integrierte Schutz vor elektrostatischen Entladungen (ESD) und die eingebauten Selbstdiagnose-Funktionen senken den Aufwand an externen Schutzbausteinen. Die Bauelemente erf√ľllen die Vorgaben der ISO-Norm 10605 bez√ľglich des Schutzes gegen elektrostatische Entladungen bis ¬Ī8 kV.

 

Mit dem TIC12400 Evaluation Module (TIC12400EVM-KIT), das f√ľr 199,- US-Dollar erh√§ltlich ist, k√∂nnen Designer die F√§higkeiten des neuen Bausteins evaluieren.

 

TIC12400-Q1, TIC12400 und TIC10024-Q1 sind ab sofort lieferbar. Systemdesignern, die keine umfangreiche Eingangs√ľberwachung ben√∂tigen, steht alternativ der TIC10024-Q1 zur Verf√ľgung, um die Konfiguration f√ľr den Umgang mit ausschlie√ülich digitalen Eing√§ngen zu vereinfachen. Alle drei Produkte besitzen ein 9,7mm x 4,4 mm gro√ües TSSOP-Geh√§use (Thin-Shrink Small Outline Package).


 


--> -->