16.04.2018

Lüfterloser Industrie-PC mit vier PCI/PCIe-Steckplätzen

Mit bis zu vier Steckplätzen für PCI- oder PCIe-Karten ist die Baureihe der lüfterlosen Industrie-PCs MVP-60xx von Adlink (Vertrieb: Acceed) eine Lösung für alle Bereiche der industriellen Fertigung, der maschinellen Bildverarbeitung (Machine Vision) und der Automatisierung.


Bild: Acceed

Die im kompakten Gehäuse von der Frontseite zugänglichen Steckkarten (1 x PCIe x16 und 3 x PCI oder 2 x PCIe x16 und 2 x PCI) ermöglichen applikationsspezifische Funktionserweiterungen zum Beispiel für Antriebsregelungen, optische Qualitätskontrolle oder andere spezielle Aufgabenstellungen.


Die einzelnen Modelle der Baureihe von MVP-6011 bis MVP-6025 sind mit unterschiedlichen Core-Prozessoren der 6. Generation von Intel bestückt. Ebenfalls variabel ist die Ausgestaltung der Steckplätze für verschiedene Kombinationen von PCI- und PCIe-Steckkarten.


Außer den vier Steckplätzen sind auch alle übrigen integrierten Schnittstellen von der Frontseite aus zugänglich. Damit eignet sich der Controller mit den Abmessungen 220mm x 210mm x 209mm für den Einbau in Schaltkästen oder Maschinengestellen. Die widerstandsfähige Konstruktion des lüfterlosen Gehäuses ist für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen konzipiert. Je nach Modell ist für den Betrieb eine Umgebungstemperatur von bis zu 50°C zulässig.


Integrierte SODIMM-Sockel für Dual-Channel DDR4 können bis zu 32 GByte Speicher aufnehmen. Die HD-Graphics 530 von Intel unterstützt zwei unabhängige Displays mit einem VGA-, einem DVI- und zwei DisplayPorts. Für die Datenkommunikation stehen neben zwei RS-232/422/485-Anschlüssen und zwei RS-232-Anschlüssen drei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen mit Teaming-Funktion, sechs USB-Buchsen (vier USB 3.0 und zwei USB 2.0) sowie je acht DI- und DO-Kanäle bereit.


 


--> -->