07.12.2017

LED-Steuerung für Vision Systeme

Framos hat den LED-Controller HPSC4 von Smartek Vision im Vertrieb. Der 4-Kanal-Controller soll innerhalb eines Vision Systems bei der Erfassung sich schnell bewegender Objekte sorgen. Der HPSC4 eignet sich laut Anbieter für eine breite Palette an LED-Beleuchtungen und ist mit einem digital geregelten Buck- und Boost-Schaltnetzteil für bis zu 120 W Ausgangsleistung ausgestattet.


Bild: Framos

Die vier separat steuerbaren Ein- und Ausgangskanäle ermöglichen einen asynchronen Betrieb und die Kontrolle über die Lichtintensität, das Timing, die Synchronisation und die Übersteuerung der angeschlossenen LEDs für verschiedene Beleuchtungsszenarien über einen einzelnen Controller.

 

Der HPSC4 produziert Pulse mit bis zu 40 A bei maximal 48 V am Ausgang. Für die Synchronisation und eine starke Übersteuerung kommt die HPSC4 mit opto-isolierten Triggereingängen und separaten Ausgängen. Die Ein- zu Ausgangsverzögerung von bis zu 2 µs ermöglicht Pulse mit einer Einstellgenauigkeit von bis zu 1 µs/1 mA und einer Dauer von 1 µs bis 60 s. Aus den verschiedenen Betriebsmodi des HPSC4 - vom externen-, internen- und software-getriggerten bis hin zum kontinuierlichen Betrieb - kann die für die Applikation am besten passende Synchronisationsart ausgewählt werden.


 


--> -->