03.11.2016

Lattice Semiconductor wird für 1,3 Mrd.US$ verkauft

Der FPGA-Hersteller Lattice Semiconductor wird an den Technologie-Investor Canyon Bridge Capital Partners veräußert, der für zirka 1,3 Mrd.US$ alle Firmenanteile erwerben will. Nach Erteilung aller Genehmigungen soll die Transaktion Anfang 2017 abgeschlossen sein.


Anschließend soll Lattice als eigenständiges Tochterunternehmen von Canyon Bridge agieren. Das bestehende Management soll weiterhin das Unternehmen leiten und auch den jetzigen Hauptsitz in Portland, Oregon weiter betreiben.


Das Finanzjahr 2015 hatte Lattice Semiconductor mit einem Umsatz von 406,0 Mio.US$ bei einem Nettoverlust von 159,2 Mio.US$. abgeschlossen. Das zweite Quartal 2016 ging mit einem Umsatz von 99,2 Mio.US$ und einem Nettoverlust von 13,8 Mio.US$ zu Ende.


Im März 2015 hatte Lattice Semiconductor für zirka 606 Mio.US$ die Anteile an Silicon Image übernommen. Lattice Semiconductor wurde 1983 gegründet und entwickelt CPLDs, FPGAs und ASSPs, Millimeterwellen-Lösungen sowie IP-Produkte.


 


--> -->