03.07.2014

Jahresergebnis bei ebm-papst

Die ebm-papst Unternehmensgruppe, Anbieter von Ventilatoren und Motoren, hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr (30. März 14) einen Umsatz von 1,501 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 11,2%.



Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe: „Unser Erfolgsmodell ist es, durch hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung unsere globale Technologieführerschaft zu festigen, Trends zu erkennen und die Entwicklung neuer Marktstandards kontinuierlich fortzuführen.“

Mit einem zweistelligen Umsatzplus entwickelten sich die Segmente Automotive/Verkehr (+19,4%), Luft- und Klimatechnik (+19,3%), Maschinenbau (+15,6%) sowie Kältetechnik (+14,5%). Die Heiztechnik (+6,7 %) sowie das Distributionsgeschäft (+7,9 %) wuchsen ebenfalls. Mit einem leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr schloss die Hausgeräteindustrie (-0,5%) ab. Unverändert schwach aufgrund des Low-Cost-Wettbewerbs aus Asien sowie durch Umsatzrückgänge westlicher Kunden zeigte sich die IT- und Telekommunikationsindustrie mit -12,0 % zum Vorjahr.


Der Inlandsmarkt trug mit 435 Mio. Euro (+15,2%) zum Wachstum der Unternehmensgruppe bei. Im Ausland nahmen die Umsatzerlöse um 9,7% auf 1.065 Mio. Euro (Vorjahr 972 Mio. Euro) zu. Auf dem asiatischen Markt konnte ebm-papst auf 225 Mio. Euro (+11,2%) zulegen. Sehr positiv zeigte sich die Region Europa (exkl. Deutschland). Hier betrug das Wachstum 11,2% (auf 660 Mio.Euro). Auf dem amerikanischen Kontinent stieg der Umsatz leicht auf 180 Mio. Euro (+2,7%).



Umsätze nach Standorten

  • ebm-papst Mulfingen, Sitz der Unternehmenszentrale, erzielte einen Umsatz von 775 Mio. Euro (+16,4%). Neuentwicklungen für die Industrie- und Gebäudeklimatisierung konnten im Markt etabliert werden. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg auf 3.014 (Vorjahr 2.772 / +242).
  • ebm-papst St. Georgen mit Produktionswerk in Herbolzheim konnte den Ausbau zum Hochtechnologiezentrum Automotive in Umsatzwachstum umwandeln und damit den Rückgang in den Marktsegmenten Photovoltaik sowie IT- und Telekommunikationsindustrie ausgleichen. Der Umsatz des Schwarzwälder Tochterunternehmens stieg um 15% auf 307 Mio.Euro. ebm-papst St. Georgen beschäftigte zum Ende des Geschäftsjahres 1.416 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr 1.420 /−4).
  • Ein Umsatzwachstum um 4,9% auf 280 Mio. Euro erzielte ebm-papst Landshut. Das bayerische Tochterunternehmen mit den Schwerpunkten Hausgeräteindustrie und Heizgeräte vergrößerte die Belegschaft um 49 auf 1.134 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • ebm-papst Zeitlauf, Getriebespezialist im fränkischen Lauf und seit Januar 2013 Teil der ebm-papst Gruppe, erzielte einen Umsatz von 34 Mio. Euro (+6,3%). Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg auf 280 (Vorjahr 274/+6).




Ausblick

Weltweit schuf das Unternehmen in den Bereichen Energieeffizienz sowie Nachhaltigkeit 810 neue Arbeitsplätze (+7,4 %) und beschäftigte zum Geschäftsjahresende 11.701 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Für das seit 1. April laufende Geschäftsjahr 2014/2015 erwartet die Gruppe einen Umsatzzuwachs von rund 4,5 % auf 1,565 Mrd. €. Hierfür investiert das Unternehmen in den kommenden Monaten rund 40 Mio. Euro in die Kapazitätserweiterung an den deutschen Standorten. Insgesamt plant ebm-papst in diesem Jahr mit einem Investitionsvolumen von etwa 150 Mio. Euro.


 


--> -->