16.05.2017

Intersil: programmierbares Power Management IC

Intersil stellt ein programmierbares Power Management IC (PMIC) vor, der einen Wirkungsgrad von 91% bei 1,1 V Ausgangsspannung bietet. Die PMICs enthalten MOSFETs und bieten eine programmierbare PWM-Frequenz.


Bild: Intersil

Der ISL91211 mit Triple/Quad-Ausgang eignet sich für Smartphones, Tablets, SSDs, Netzwerktechnik und funkbasierte IoT-Anwendungen, die mit Einzellen-Lithium-Ionen-Batterien oder 2,5- bis 5,5V-Netzteilen betrieben werden.

 

Der ISL91211 basiert auf Intersils R5-Modulationstechnik. Der Ruhestrom beträgt 62 μA, während der ISL91211 die Ausgangsspannung regelt. Der ISL91211 verfügt über synchrone Abwärtsregler, die einen Mehrphasen- und Einphasenbetrieb ermöglichen und bis zu 5A kontinuierlichen Ausgangsstrom pro Phase liefern. Die vier integrierten Buck-Controller rekonfigurieren ihre Leistungsstufen dynamisch, um einen hohen Wirkungsgrad und hohe Ausgangsleistung für verschiedenste Anwendungen bereitzustellen. Die Strommessung ermöglicht das automatische Hinzufügen oder Entfernen von Phasen, um den Wirkungsgrad zu optimieren und Überstromschutz bereitzustellen, ohne dass DCR- oder Widerstandsmessschaltungen an der Induktivität erforderlich sind.

 

Der ISL91211A Triple-Output PMIC und ISL91211B Quad-Output PMIC können mit Intersils Buck-Boost-Reglern ISL91127 kombiniert werden.

 

Der ISL91211 PMIC ist in zwei Optionen erhältlich: ISL91211A Triple-Output PMIC und ISL91211B Quad-Output PMIC im 2,51 mm x 3,61 mm, 54-Ball WLCSP-Gehäuse. Beide PMICs sind ab sofort erhältlich und kosten 3,90 US$ (ab 1000 Stück).


 


--> -->