13.04.2017

Infineon tritt der 5G Automotive Association bei

Infineon ist der 5G Automotive Association e. V. (5GAA) beigetreten. Die 5GAA arbeitet an der Einführung von Kommunikationslösungen für das vernetzte und vollautomatisierte Fahren sowie an intelligenten Transportsystemen.


Infineon will dazu beitragen, den 5G-Standard ins Auto zu bringen und liefert Technologien für 5G, für das autonome Auto und die Elektromobilität. Im Vergleich zum Vorgänger ist der 5G-Standard 100-mal schneller und kann 1000-mal mehr Daten nahezu in Echtzeit übertragen.


Dieser verbesserte mobile Breitbandzugang mit Multi-Gigabit-Geschwindigkeiten erfordert entsprechende Halbleiterlösungen. Infineon bietet hierfür Hochfrequenz-Komponenten, die Daten empfangen, verstärken und übertragen sowie Komponenten für die Antennenabstimmung. Neben dem Produktportfolio für die Automobilelektronik, liefert Infineon Sicherheitschips, die die Datenkommunikation innerhalb eines Fahrzeugs und mit der Außenwelt absichern.



Standardisierung als Grundlage

Internationale Standardisierung ist eine Voraussetzung für den Markterfolg neuer Technologien und ihrer Anwendungen, wie Internet der Dinge oder autonomes Fahren. Damit autonomes und elektrisches Fahren schnell Wirklichkeit wird, engagiert sich Infineon mit Automobilherstellern in den relevanten Industrieverbänden.


Infineon ist Mitglied im Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) und in der GSM Association (GSMA), dem Industrieverband der Mobilfunkbranche. An der Standardisierung der Elektromobilität arbeitet Infineon zusammen mit der weltweit tätigen Organisation Charging Interface Initiative e. V. (CharIN), die die Entwicklung, Etablierung und Förderung eines globalen Standards für die Ladeinfrastruktur aller Arten batteriebetriebener Elektrofahrzeuge zum Ziel hat.



Die 5G Automotive Association ...

wurde am 27 September 2016 gegründet. Gründungsmitglieder sind Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia und Qualcomm.


 


--> -->