14.11.2017

Industrielle Ethernet Switches in elektrischer und optischer Ausführung

Mit der Produktlinie Scalance XB-100 bringt Siemens eine neue Generation kompakter unmanaged Industrial Ethernet Switches auf den Markt. Anwender können damit elektrische und optische Linien- und Sternstrukturen in Netzwerken aufbauen.


Bildquelle: Siemens

Die Switches sind insbesondere für den Einsatz in der Industrie und der Gebäudeautomation geeignet. Sie verfügen über eine Vielzahl an Ports und Anschlüssen, ein besonders für den Schaltschrankeinbau geeignetes leichtes Kunststoffgehäuse, kompaktes Design sowie die Zulassung für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX Zone 2, IECEx).


Die Scalance XB-100 Produkte sind als unmanaged Switches ohne Vorkonfiguration sofort einsatzfähig und sind Profinet CC-A konform, um Profinet-Daten zuverlässig zu übertragen.


Die Scalance XB-100-Geräte gibt es in fünf Varianten mit bis zu 24 RJ45-Ports und zwei ST/BFOC- oder zwei SC-Ports zur Überbrückung von Distanzen bis zu fünf Kilometer im Multimode-Modus. Alle Geräte sind mit einer redundanten Spannungseinspeisung sowohl bei Gleichstrom (DC) 24V als auch Wechselstrom (AC) 24V ausgestattet.


Das ermöglicht auch beim Ausfall einer Spannungsversorgung einen zuverlässigen Betrieb. Die Unterstützung von AC 24V (50/60 Hz) wird insbesondere in der Gebäudeautomation benötigt. Dort eignet sich die Switch-Produktlinie besonders für die Ethernet-Anbindung von Überwachungs-, Steuer-, Regel- und Optimierungseinrichtungen über das mediumunabhängige Protokoll BACnet/IP.



Durch ihre Bauform ...

können Anwender die unmanaged Industrial Ethernet Switches auf einer 35-mm-DIN-Hutschiene montieren. Zudem wurde ihr Design an die managed Layer 2 Industrial Ethernet Switches Scalane XB-200 und das TIA (Totally Integrated Automation)-Umfeld angelehnt. Übersichtlich angeordnete Diagnose-LEDs ermöglichen eine Ermittlung des Gerätezustandes sowie die zuverlässige Diagnoseauswertungen.


 


--> -->