19.06.2017

Gassensoren von Amphenol SGX Sensortech

Mouser Electronics hat ein weltweit gültiges Vertriebsabkommen mit Amphenol SGX Sensortech bekannt gegeben, einem Anbieter von Sensor- und Detektorgeräten. Dadurch kann der Distributor jetzt die robusten Umweltsensoren von SGX Sensortech jetzt in seine Sensor-Linecard aufnehmen.


Zur jetzt bei Mouser Electronics erhältlichen Produktlinie von Amphenol SGX Sensortech gehören vier Reihen an Gassensoren. Der Raumluftqualitätssensor MiCS-VZ-89TE vereint MOS-Sensor-Technik und intelligente Detektionsalgorithmen zur Überwachung des Summenwerts für flüchtige organische Verbindungen (tVOC) und der CO2-Äquivalente in geschlossenen Räumen wie Zimmern oder Fahrzeugkabinen


Die Integrated IR(INIR)-Bauteile sind digitale Gassensoren mit Infrarottechnik von SGX Sensortech. Die Sensoren mit drei Messbereichen sind als Sensoren für das Messen von CO2 oder Methan erhältlich und bieten sowohl über digitale als auch analoge Ausgänge temperaturkompensierte Daten.


Die IR-Gassensoren von SGX Sensortech sind in drei Baureihen erhältlich: IR1xxx/IR2xxx, IRx5TT und IR600. Die Bauteile aus den Reihen IR1xxx und IR2xxx sind kompakt und robust ausgeführte Gasdiffusionssensoren mit geringem Stromverbrauch, die bei der Detektion von CO2 und vielen kohlenwasserstoffhaltigen Gasen in explosionsgefährdeten Bereichen und im Untertagebau auf die bewährten nicht-dispersiven Infrarot-Verfahren (NDIR) setzen.


Der IR15TT (und der feuchteoptimierte IR15TT-M) bieten beide zwei aktive Kanäle für die gleichzeitige Messung von CO2, Methan und anderen Kohlenwasserstoffen, verbrauchen laut Mouser dafür aber nur soviel Energie wie ein einzelner Sensor. Der IR25TT-Sensor ist identisch zum IR15TT, aber speziell für die Detektion von Methangas in schlagwettergefährdeten Bereichen unter Tage ausgelegt. Die Messköpfe der IR600-Baureihen sind nach ATEX und CSA zugelassen und erfüllen die FM-Standards. Zu den temperaturkompensierten Sensoren gehören ein integrierter Vorverstärker und Puffer zur Verstärkung der Kanalausgänge vor der Übergabe in die Sendeelektronik.



Katalytische Sensoren und mehr

Die Sensoren (oder Pellistoren) für brennbare Gase aus der Baureihe VQ sind in katalytischer und wärmeleitfähiger Ausführung erhältlich. Katalytische Sensoren messen Gase in Konzentrationen, die sich dem explosiven Bereich nähern, während die per Wärmeleitfähigkeit messenden Sensoren Gase mit geringerem Gewicht als Luft detektieren, wie zum Beispiel Wasserstoff und Helium.


Die Nutzer können aus Messköpfen in metrischer sowie in 0,5- bzw. 0,75-Zoll-Ausführung wählen, die eine Reihe an Gasen, wie CO2, Ammoniak sowie allgemeine und höhere Kohlenwasserstoffe erkennen können. Zu den weiteren Optionen gehören Giftbeständigkeit, Niederspannung und Stoßfestigkeit.


 


--> -->