13.02.2017

Dual-Chip programmierbares Hall-Sensor-IC

Der A1346 von Allegro MicroSystems Europe ist ein Dual-Chip programmierbarer linearer Hall-Sensor-IC für sicherheitskritische Anwendungen. Er bietet volle Chip-/Die-Redundanz und Diagnosefunktionen, ohne Unterbrechung für die Anwendung. Der Controller erfährt auch, welcher Chip korrekte Daten liefert wenn beide Ausgänge nicht übereinstimmen.


Bild: Allegro

Der Sensor enthält zwei programmierbare, lineare Hall-Effekt-Sensor-ICs mit Open-Drain-Ausgängen für Automotive- und Nicht-Automotive-Anwendungen. Die Signalpfade im A1346 sorgen für Flexibilität durch eine externe Programmiermöglichkeit, mit der sich kundenspezifische Ausgangssignale aus einem eingehenden magnetischen Signal generieren lassen.

 

Jedes der monolithischen BiCMOS-ICs bietet eine System-on-Chip-Konfiguration mit einem Hall-Element; Temperaturkompensation, um die spezifische Empfindlichkeits- und Offset-Drift des Hall-Elements zu reduzieren; einen Kleinsignalverstärker; eine dynamische Offsetunterdrückung; Linearisierung der Ausgänge und Diagnose.

 

Ein wesentliches Merkmal des A1346 ist laut Hersteller seine Fähigkeit, einen linearen Ausgang für nichtlineare Eingangsmagnetfelder zu erzeugen. Dafür steht eine anpassbare 16-stufige Linearisierung zur Verfügung, bei der auf jeder Stufe ein eindeutiger Linearisierungskoeffizient zugewiesen wird. Die Linearisierungskoeffizienten werden in einer Nachschlagtabelle im EEPROM gespeichert.

 

Der A1346 enthält neben SAEJ2716 noch zwei proprietäre SENT-Protokolle: SSENT und ASENT. Beide ermöglichen dem Anwender, bis zu vier Sensoren an einer SENT-Leitung anzuschließen. SSENT bietet sequentiellen Zugriff auf die Sensoren, die mit derselben Leitung verbunden sind. SSENT bietet auch einen geringen Overhead, um die Sensorbandbreite auf dieser einzelnen SENT-Leitung zu maximieren. ASENT bietet einen wahlfreien Zugriff auf alle Sensoren auf der gemeinsamen SENT-Leitung. Beide Protokolle ermöglichen es, dass einzelne Sensoren auf derselben Leitung in den Diagnosemodus übergehen, während die anderen Sensoren weiterhin auf Anfragen reagieren. Damit steht die Diagnoseabdeckung bei gleichzeitig voller Verfügbarkeit der Sensoren bereit.

 

Der Sensor soll vor allem im Automotive-Bereich zum Einsatz kommen, z.B. für die Drehmomentmessung bei der elektrischen Servolenkung, Bremssensorik (Pedalweg, Kolbenposition und Bremsenverschleiß) und Erfassung der Getriebe-Aktuator-/Kupplungsposition.

 

Der A1346 wird im bleifreien 14-poligen TSSOP-SMD-Gehäuse (LE-Bauform) mit 100% matt verzinnter Leadframe-Beschichtung ausgeliefert. 


 


--> -->