10.04.2018

Digitaler Stromversorgungs-Controller

Der Digital-Power Controller STNRG011 von STMicroelectronics soll die Entwicklung von Stromversorgungen und Netzteilen mit Leistungen von 90 bis 300 W für Computer, LED-Beleuchtungen und Medizingeräte sowie Telekommunikations- und Industrie-Ausrüstungen gemäß denVorgaben für umweltfreundliches Design vereinfachen und beschleunigen.


Bild: STMicroelectronics

Der STNRG011 kombiniert einen Double-Ended LLC-Halbbrücken-Controller und einen Multi-Mode-fähigen PFC-Controller unter dem Management eines digitalen Kerns, der auf Steuerungs-Algorithmen zurückgreifen kann. Integrierte digitale Peripherie mit der SMED-Technologie (State Machine Event Driven) von ST sowie proprietäre analoge Hardware beschleunigen laut Anbieter die Regelung und sollen damit für dynamische Reaktionseigenschaften sorgen. In den Chip integriert ist ein nichtflüchtiger Speicher zum Hinterlegen applikationsspezifischer Parameter.

 

Bei geringer Last kann zur Maximierung des Wirkungsgrads ein Burst-Modus genutzt werden. Ein zweiadriger UART/I2C-Port ermöglicht die Überwachung und das Management der Stromversorgung durch ein Hostsystem.

 

Als weitere integrierte Features sind LLC- und PFC-Gatetreiber, eine für hohe Spannungen (800 V) geeignete Startup-Schaltung sowie eine Line-Sensing-Funktion vorhanden. Eingebaut ist ebenfalls eine X-Kondensator-Entladeschaltung. Diese soll die Einhaltung des Sicherheitsstandards IEC 62368-1 für AV- und ICT-Equipment, der in den USA und der EU an die Stelle der Normen 60950 und 60065 tritt erleichtern.

 

Der STNRG011 ist außerdem mit Schutzfunktionen für die LLC- und PFC-Schaltungen ausgestattet. Schutz besteht unter anderem vor Überspannung, Überstrom, Unterspannung, Stoßströmen, Unterbrechung der Rückkoppelschleife, Anti-Capacitive-Schutz, Schutz vor Spannungseinbrüche und eine Softstart-Funktion.

 

Der STNRG011 ist verfügbar. Er besitzt ein Small-Outline-Gehäuse mit 20 Pins und kostet 1,42 US-Dollar (ab 1.000 Stück).


 


--> -->