06.10.2017

CAN-FD-Modul im PCI Express Mini-Format

Mit der PCAN-miniPCIe FD bringt Peak-System aus Deutschland eine Steckkarte im PCI Express Mini-Format zur Anbindung an ein oder zwei CAN-FD-Busse. Basierend auf einer aufmontierten Erweiterungskarte ist darüber hinaus eine Vierkanalversion erhältlich.


Bild: Peak

Die Karte erreicht Übertragungsraten bis zu 12 MBit/s für die maximal 64 Datenbytes eines CAN-FD-Frames. Mit Hilfe der beiliegenden Verbindungskabel kann die PCAN-miniPCIe FD über D-Sub-Stecker an CAN- und CAN-FD-Busse angeschlossen werden. Jeder CAN-Kanal ist mit 300 V galvanisch entkoppelt und kann optional terminiert werden.

 

Mit dem Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C, ihrer hohen Strapazierfähigkeit und platzsparenden Bauweise ist die PCAN-miniPCIe FD laut Peak besonders für die Verwendung in Embedded-Systemen wie Industriecomputer oder in Kraft-, Schienen- und Luftfahrzeugen geeignet. Ebenso kann die Steckkarte in medizinischen Geräten, Datenloggern und Prüfständen eingesetzt werden.

 

Der Lieferumfang beinhaltet eine Software zur Darstellung des CAN-Verkehrs, APIs zur Entwicklung eigener Anwendungen mit CAN-Anbindung und Gerätetreiber für Windows sowie Linux.


 


--> -->