31.08.2017

810nm Infrarot-LED zur Iriserkennung

Mit der NIR-C19M Serie stellt Everlight Electronics eine 810nm-Infrarot-LED für die kontraststarke Erkennung des Iriscodes vor. Der Erkennungsvorgang erfolgt schnell und präzise mit einer Wärmeabführung zur Kompensation des Wellenlängen-Drifts. Dadurch eignet sich diese IR-LED für Iriserkennungs-Anwendungen in Sicherheitsüberwachungs-Systemen (Zugangskontrolle) und portablen Geräten.


Bild: Everlight

Die Serie für die berührungslose optische Iriserkennung wird in einem Gussverfahren gefertigt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Leimklebe-Herstellprozess bewirkt das Gießen eine glattere Oberfläche, d.h. ohne Gratbildung an den Kanten, was neben der Optik auch die Langlebigkeit der Infrarot-LED erhöht.


Die Infrarot-Reflexion von Iris und Sclera (weiße Augenpartie) des menschlichen Auges erzeugt bei einer Wellenlänge von 810nm den höchsten Kontrast. Für die Iriserkennung ist die NIR-C19M abgestimmt auf integrierte Bildprozessoren in CMOS-Technologie. Die Authentifizierung erfolgt durch die Normierung der tatsächlichen Größe der Iris, so dass die Ausdehnung der Pupille während der Bildaufnahme nicht mehr stört.


Das optische Design der NIR-C19M erzielt einen hohen Reflektionsgrad bei engem Winkel (FOV=25) und einer Strahlstärke von bis zu 2.700mW/sr bei 1000mA. Der thermische Widerstand beträgt 4,38℃/W. Die LED ist nach der Norm IEC62471 getestet und zertifiziert. Dieses Sicherheitszertifikat besagt, dass weder menschliche Haut noch Augen geschädigt werden. Die Abmessungen betragen 3,5mm x 3,5mm x 2,3mm und erlauben den Einbau in portable Geräte.


 


--> -->